Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue FluchtrouteFlüchtlingsschiff vor Kanaren explodiert

Immer mehr Menschen versuchen über die Kanaren nach Europa zu kommen. Nun starben bei einer Explosion auf einem Boot mindestens 140 Menschen - auf der Suche nach einem besseren Leben.

SPAIN ILLEGAL IMMIGRANTS
© (c) EPA (Rappeti)
 

Ein schweres Bootsunglück vor der westafrikanischen Atlantikküste lenkt den Blick darauf, dass nicht nur übers Mittelmeer Flüchtlinge und Migranten versuchen, nach Europa zu kommen. Wie erst jetzt bekannt wurde, sank am Freitag ein Schiff mit rund 200 Menschen an Bord vor der Küste des Armutsstaates Senegal. Das Migrantenboot war zu den Kanarischen Inseln unterwegs, wo seit einigen Wochen immer mehr Schutzsuchende aus Westafrika ankommen.

Kommentare (4)
Kommentieren
shorty
1
26
Lesenswert?

Und Afrika erzeugt pro Jahr

weitere 100 Mio. "Schutzsuchende"!

Baerli6
16
65
Lesenswert?

Migranten

Und nur Frauen auf dem Foto!

jaenner61
9
37
Lesenswert?

ja stimmt

und viele alte männer und kleine kinder 🤔

jaenner61
1
79
Lesenswert?

auch wenn es hart klingt

es muss diesen menschen einfach mal klar werden, dass es so kein leben in europa gibt. es muss sich in diesen ländern herumsprechen, dass illegale flüchtlinge keine chance haben in der eu aufgenommen zu werden, und unterm strich „außer spesen nichts gewesen“ herauskommt. die legale einreise gehört schon im vorfeld genehmigt (nach dem beispiel green card für die usa) alles andere funktioniert nicht und ist zum scheitern verurteilt.