Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fossile BrennstoffeLuftverschmutzung senkt Lebenserwartung um fast zwei Jahre

Laut Forscher ist schlechte Luft "größtes Risiko für menschliche Gesundheit". Belastung durch Luftverschmutzung führt zu einem höheren gesundheitlichen Risiko bei einer Covid-19-Erkrankung.

Alltägliche Luftverschmutzung, hier in China
Alltägliche Luftverschmutzung, hier in China © (c) APA/AFP/WANG ZHAO
 

Luftverschmutzung reduziert laut einer Studie die Lebenserwartung im weltweiten Durchschnitt um fast zwei Jahre. Damit sei sie "das größte Risiko für die menschliche Gesundheit", erklärten die Autoren des am Dienstag veröffentlichten Indexes AQLI zu Luftqualität und Lebenserwartung.

In besonders schwer betroffenen Ländern reduziere die Luftverschmutzung die durchschnittliche Lebenserwartung um fast zehn Jahre. Der Index setzt die Luftverschmutzung durch Feinstaubpartikel, hauptsächlich durch die Nutzung fossiler Brennstoffe, in Beziehung zur menschlichen Gesundheit.

Besonders betroffen sind der Studie zufolge die vier asiatischen Länder Bangladesch, Indien, Nepal und Pakistan, in denen fast ein Viertel der Weltbevölkerung lebt. Die Luftverschmutzung sei hier 44 Prozent höher als noch vor 20 Jahren. Die Lebenserwartung sinke dadurch um durchschnittlich fünf Jahre, in manchen Regionen Indiens und Bangladeschs sogar um fast zehn Jahre.

Besonders in Südostasien verschmutzten Wald- und Feldbrände zusammen mit Verkehr und Kraftwerken die Luft, hieß es in der Studie. In 89 Prozent der Region, in der insgesamt 650 Millionen Menschen leben, übersteige die Luftverschmutzung die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Grenzwerte.

In den USA, Europa und Japan habe sich die Luftqualität dagegen verbessert, schrieben die Forscher. Im weltweiten Durchschnitt reduziere sie die Lebenserwartung aber weiterhin um fast zwei Jahre.

Mit Blick auf die Corona-Pandemie sagte AQLI-Begründer Michael Greenstone, langfristig sei Luftverschmutzung eine noch größere Gefahr als das Coronavirus. Auch führe eine Belastung durch Luftverschmutzung zu einem höheren gesundheitlichen Risiko bei einer Covid-19-Erkrankung. Greenstone forderte, nach der Pandemie den Kampf gegen Luftverschmutzung zu priorisieren.

Kommentare (5)

Kommentieren
fbuchi
0
0
Lesenswert?

Corona hat's gezeigt

Kommisch das man wiederholt versucht das natürlichste unter den Heizungen schlecht zu machen, nämlich das Heizen mit Holz.
Corona führte zum totalen Stillstand und siehe da die Umwelt atmete tief durch und Mensch und Tier konnten sich erholen.
Obwohl viele Daheim saßen und ihre Füße zum wohlig warmen Kachelofen hielten - siehe da

pesosope
3
1
Lesenswert?

Und wieder einmal wird versucht, den fossilen Energieträger den alleinigen schwarzen Peter zuzuweisen

Haben Sie nichts gelernt oder machen Sie das mit Absicht?
Die Verbrennung von Holz ist nachweislich der größte
Verursacher von Feinstaub- u. NOX-Emissionen und wird durch die lustigen Maßnahmen der Politik noch weiter Ansteigen.
Vielleicht sollten Sie doch einmal die Unterlagen des Umweltbundesamtes lesen und nicht nur die Aussendungen der Biomasselobby!

ichbindermeinung
7
5
Lesenswert?

giftigst stinkende stark rauchende Holzabgase sind ein Problem

spiegel de vom 05 03 2019..."Gemütliche Wärme mit Holz .... das ist das Image, das die Ofenbranche gern verbreitet. Viele halten Heizen mit Holz ohnehin für eine saubere Sache. Bund und Länder fördern den Trend zur Holzheizung sogar mit Verweis auf den Klimaschutz.....Nach einer Berechnung des Umweltbundesamts entsteht bei der Verbrennung von Holz im Schnitt 2500-mal mehr Feinstaub als bei einer Gasheizung.............In Deutschland gibt es gut elf Millionen mit Holz betriebene sogenannte Kleinfeuerungsanlagen. Laut Umweltbundesamt stoßen sie im Jahr 2016 insgesamt etwa doppelt so viel Feinstaub aus wie alle Lkw- und Pkw-Motoren..........H.olzrauch enthält viel mehr polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe als zum Beispiel Dieselabgas." Die kleinen Partikel sind noch gefährlicher, weil sie tief in die Lunge eindringen können.

melahide
5
1
Lesenswert?

Stoßen

Autos überhaupt Feinstaub auf?Die wirbeln diesen ja nur auf, oder?

Mezgolits
4
2
Lesenswert?

Gigantische Luftverschmutzung

Vielen Dank - ich meine: Das ist eine Auswirkung - wenn die grenzenlose
Profitgier - viel größer als das Unrechtsbewustsein ist. Erfinder Mezgolits