AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FreiheitsstrafeSchlecker-Kinder werden im Gefängnis erwartet

Lars und Meike Schlecker müssen demnächst ihre Haftstrafen antreten.

Lars (hinten) und Meike Schlecker (rechts)
Lars (hinten) und Meike Schlecker (rechts) © APA/AFP/THOMAS KIENZLE
 

Die Kinder des deutschen Drogeriemarktunternehmers Anton Schlecker müssen demnächst ihre Gefängnisstrafen antreten. Lars und Meike Schlecker wurden zum Haftantritt geladen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Mittwoch mitteilte.

Wann sie genau ihre Strafe antreten müssen und wo, war zunächst unklar. Sie waren im April in letzter Instanz vom deutschen Höchstgericht, dem Bundesgerichtshof, zu jeweils zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Den beiden Kindern von Anton Schlecker werden Untreue, Insolvenzverschleppung, Bankrott und Beihilfe zum Bankrott ihres Vaters vorgeworfen. Schlecker, einst die größte Drogeriemarktkette Europas, hatte im Jänner 2012 Insolvenz angemeldet. Eine Rettung schlug fehl, tausende Mitarbeiter verloren ihre Jobs.

Lars und Meike Schlecker hatten gegen Urteile des Landgerichts Stuttgart Revision eingelegt. Der Bundesgerichtshof hatte diese Ende April zurückgewiesen, setzte aber die Freiheitsstrafe herunter.

Kommentare (1)

Kommentieren
wahrheitverpflichtet
0
1
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

Am nötigen Bargeld sollte es jedenfalls nicht scheitern. Laut BamS verfügt Schlecker über 24.000 Euro monatlich. (laut bild) ALSO was für eine Heuchelei, der Hauptverantwortliche Schlecker also der Gründer geht ja gar Nicht in den Knast! Und was ist das für ne strafe wenn man diesen gaunern das vermögen lest gar keine die lachen sich eines runter im Häfen werden dauert eh unter sonder Häftlinge geführt und gehen dann auf Freigang bzw jeden tag raus arbeiten offiziell die haben den karren bewusst an die mauer gefahren und sich bereichert aber so ist eben die Justiz !

Antworten