IMMOBILIENMARKT

Wieviel Wohnungen in den Städten kosten

Neue Zahlen aus dem Jahresrückblick des Österreichischen Verbandes der Immobilienwirtschaft.

© (c) Andreas Haertle - Fotolia
 

Mehr als die Hälfte aller Wohnungskäufe in Österreich wird in den fünf größten städtischen Ballungsräumen
(Wien, Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck inklusive deren Umlandgemeinden) umgesetzt. Und daran wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern.

Die mittleren Immobilienpreise in Österreich Foto © KK
In Innsbruck, Salzburg und Wien sind die mittleren Preise mit Abstand am höchsten ‐ auch wenn die tatsächlich
realisierten Preise idR unter jenen der Angebotspreise liegen. Die zweitgrößte Immobilienregion Graz erweist sich hingegen als günstigeres Pflaster für Eigentumswohnungen. Hier werden zwar im Vergleich zu Linz im Schnitt mehr als doppelt so viele Wohnungstransaktionen umgesetzt, das mittlere Preisniveau ist aber sogar deutlich moderater als in Linz.

Die Immobilienregion Graz Foto © KK
Die Hälfte der gebrauchten Eigentumswohnungen im Raum Graz lagen 2016 in einer Preisspanne zwischen 1500
und 2500 €/m², neue bzw. neuwertige Wohnungen kosteten zwischen 2700 und 3700 €/m² (25 Prozent bezahlten weniger, 25 Prozent bezahlten mehr als Beträge in der mittleren Preisspanne) Ein starkes Verkaufsjahr verzeichnet auch Graz, selbst wenn das Rekordjahr 2015 mit rund 4000 Wohnungstransaktionen heuer wohl nicht überboten werden wird. Hinsichtlich Transaktionen ist die
Immoregion Graz zwar nach Wien der zweitgrößte Eigentumswohnungsmarkt, zählt aber noch zum
preisgünstigsten Ballungsraum in Österreich.

Neue Wohnungen - Preisentwicklung von 2010 bis 2016 Foto © KK
Auch in Graz wird eine verstärkte Nachfrage nach gebrauchten und günstigen Wohnungen verzeichnet, so
Patricia Reisinger, Landesstellenleiterin des ÖVI. Die Wohnungssuchenden sind aufgrund des hohen Preisniveaus in den inneren Stadtbezirken (linkes Murufer) nicht mehr so auf 1a-Lagen fokussiert, wodurch sich die Nachfrage nach außen verlagert.

Gebrauchte Wohnungen - Preisentwicklung 2010 bis 2016 Foto © KK

 

Kommentare (5)

Kommentieren
Ichweissetwas
0
1
Lesenswert?

Da Österreich so ein reiches Land ist,

und alle Österreicher hier so glücklich sind, ist dies Jammern auf hohem Niveau...

Antworten
hobamain
2
6
Lesenswert?

Liebe SPÖ!

Denken ist gar nicht so schwer! Mietpreisbremse, jetzt und sofort! Funktioniert doch schon in DE und würde auch schon erfolgreich vor Gericht eingeklagt! Niedrigere Mieten machen auch Immobilien wieder günstiger und für Arbeiter erschwinglich!

Antworten
rubberduck34
4
2
Lesenswert?

.

Und warum sollte ich als Wohnungsbesitzer dann noch eine Wohnung vermieten, wenns zum Verlustgeschäft wird?

Antworten
Sacredheart96
0
6
Lesenswert?

.

Und Leerstand kostet nichts? :D

Antworten
Eyeofthebeholder
0
0
Lesenswert?

@rubberduck34: Genau das ist der Punkt!

Du sollst Dir keine Wohnung kaufen nur um sie profitabel vermieten zu können - das verzerrt den Markt und führt zu explodierenden Immobilienpreisen.

Antworten