AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eine Treppe in den Himmel

Dachbodentreppen sind platzsparende Zugänge zu den obersten Flächen eines Hauses. Moderne Systeme müssen eine gute Funktionalität und schöne Optik mit Top-Wärmedämmung und Brandschutz verbinden.

Einfaches, robustes System einer Dachbodentreppe aus Holz. Die Leiter wird beim Öffnen automatisch von der Klappe abgerückt © FAKRO
 

Im Zuge des Trends, Gebäudeflächen optimal zu nutzen, sind Dachbodenausbauten fast schon zu einem Wohnbaustandard geworden. Bleibt nun die Fläche direkt unter dem Dach beim Ausbau nicht gleich ganz frei, so entsteht über der Wohnfläche ein so genannter Spitzboden, auch Dachkammer genannt. Eine Fläche, die sich, unter Einhaltung von Brandschutzvorschriften, gut als Abstell- oder Lagerraum nutzen lässt.

Als Verbindung zwischen oben und unten bieten sich zusammenklappbare Dachbodentreppen an. Diese verschwinden vollständig in die Decke, damit der Wohnbereich nicht eingeschränkt wird und einer schönen Optik Genüge getan ist. Moderne gute Treppensysteme sind älteren vor allem bei den Wärmedämmeigenschaften sowie bei der Brandhemmung überlegen. Gerade in den heute hoch gedämmten Häusern wäre eine schlecht oder nicht isolierte Dachbodentreppe für die Wärmebilanz fatal.

Dachbodentreppen werden in der Regel aus Holz, Metall oder einer Kombination aus beiden Materialien angeboten. Welche letztlich optimal passt, hängt vor allem von der Raumhöhe, den Anforderungen an den Brandschutz und der Deckenauslassgröße ab.

Worauf man achten sollte

Sichere, rutschfeste Treppenstufen, gut platzierte Handläufe.
Bodenschutzkappen am Ende der Leiter sorgen für Halt und schützen den Bodenbelag.
Wärmedämmung. Ist gerade bei ungeheizten Dachböden unerlässlich. Sie minimiert den Wärmeverlust und vermeidet Kondensationsschäden. Die Dachbodentreppe sollte auch an die vorhandene Dampfsperre angeschlossen werden.
Brandschutz. Es gibt Treppen in unterschiedlichen Brandschutzklassen. Der Schutz verzögert das Ausbreiten des Feuers.
Fachmännischer Einbau. Der deutsche Verein zur Qualitätskontrolle am Bau listet falsch eingebaute Dachbodentreppen unter die vier häufigsten Baumängel.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.