Rat vom BiogärtnerHerr Ploberger, ich habe das Zitronenbäumchen umgesetzt, jetzt rollt er die Blätter ein

Was bei Fressschäden am Zitronenbäumchen hilft und wie man das Bäumchen selbst befruchten kann. Karl Ploberger gibt im Video Tipps.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Lorbeer, Zitrusbäumchen und Japanischer Spindelstrauch haben Fressschäden. Was tun?
Da ist der Dickmaulrüssler am Werk, Abhilfe bringen Nematoden, kleine Fadenwürmer.

Der Zitrusbaum hatte viele Blüten. Was habe ich falsch gemacht?
Es gibt es zwei Möglichkeiten: entweder zu viel gegossen oder im Sommer zu wenig gedüngt. Zitrus benötigt viele Nährstoffe.

Ich habe das Zitrusbäumchen umgesetzt, jetzt rollen sich die Blätter ein.
Sie dürften zu viel gedüngt haben. Setzen Sie damit aus und gießen Sie weniger, damit sich die Wurzeln erholen können.

Extremer Wolllausbefall an Hängeblutbuche, Zitrusbäumchen sowie Buchsbaumumrandung. Bitte eine giftfreie Hilfe.
Ich würde ein auf Raps- oder Sojaöl basierendes Spritzmittel einsetzen. Damit werden die Atemöffnungen der Tierchen verstopft und sowohl die Eier als auch die Wollläuse werden vernichtet. Eine Wiederholung der Anwendung empfiehlt sich. Auch Nützlinge wie Schlupfwespen oder die Larven der Florfliege können beim Befall von Wollläusen mithelfen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!