AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wer steckt hinter Billy?Ikea feiert Kultregal: Billy ist 40 Jahre alt

Begleitet Sie Billy schon ihr Leben lang? Das Ikea-Regal ist in Millionen Haushalten zu finden. Doch wer ist eigentlich der Mann hinter der Erfolgsgeschichte und warum heißt das Ding ausgerechnet Billy?

Ikea-Klassiker Billy wird 40 und bekommt zur Feier einen knallgelben Look verpasst © Ikea
 

Eines der erfolgreichsten Regale der Welt feiert Geburtstag. Billy fasst Bücher, Platten, Krimskrams, Blumen, Vorräte, Erinnerungen und Kleidung - ein schlichtes Bücherregal, das aufgrund seiner Fähigkeit, sich anzupassen zu jedem Zweck und in fast jedem Raum einsetzbar ist.

Zum 40er bringt der schwedische Möbelhersteller Ikea das sonst eher zurückhaltende Regal in Knallgelb auf den Markt und macht es so zum Star des Zimmers.

Er hat's erfunden

Der Erfinder selbst ist weitgehend unbekannt: Gillis Lundgren war Ikea- Mitarbeiter der ersten Stunde. Seine ursprüngliche Idee: ein leistbares Bücherregal, das zu vielen verschiedenen Menschen und deren individuellen Lebenslagen passt. Jeder sollte in dem Regal seine Bücher oder andere besondere Gegenstände jederzeit griffbereit aufbewahren können. Und: Das Regal sollte auch mit einer wachsenden Buchsammlung problemlos erweitert werden können.

So kennt man das Regal, das beliebig erweiterbar ist Foto © Ikea

Also entwickelte Gillis Lundgren ein zeitloses Möbel – unabhängig von aktuellen Trends. In den letzten 40 Jahren fand Billy seinen Weg in Millionen Haushalte.

Er ist Pate von Billy

Übrigens: „Pate“ von Billy, dem Bücherregal, ist Billy Liljedahl, ein Kollege von Designer Lundgren. Er hatte sich ein „ordentliches Bücherregal" gewünscht - und Gillis zimmerte drauf los.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren