AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sieben Modelle empfehlenswert Zehn Kugelgriller im Test

Öko-Test hat zehn Kugelgriller getestet: Sieben erhielten die Note "gut", zwei schnitten "befriedigend" ab und einer bekam nur "ausreichend".

© FOTOLIA
 

Temperaturen jenseits der 30 Grad, die laue Abende versprechen, und das Wochenende vor der Tür - beste Voraussetzungen für eine Grillerei. Passend zur Wetterprognose hat die Arbeiterkammer Oberösterreich die Testergebnisse für Kugelgriller veröffentlicht. Zehn Modelle wurden getestet, sieben erhielten die Note "gut", zwei schnitten "befriedigend" ab und einer bekam nur ein "ausreichend".

Die getesteten Modelle kosten in heimischen Baumärkten zwischen 90 und 170 Euro. Das günstigste Produkt, der Kingstone Kugelgrill Bullet 57, erhielt auch die Gesamtnote „gut“ und konnte bei Temperatur, Handhabung und Material überzeugen. Bei der Sicherheit gab es wegen der Erwärmung von Bedienelementen und bei der Standfestigkeit Abzüge, der Griller rostet schnell. Er ist „eher schwierig“ zu montieren.

Tipps fürs Grillen

  • Mit einem Anzündkamin bringt man einen Großteil der Kohle schnell zum Glühen und benötigen weniger Grillanzünder.
  • Das Grillgut erst auflegen, wenn keine Flammen mehr da sind und sich eine weiße Ascheschicht an den Briketts zeigt.
  • Belastung des Grillguts mit krebsauslösenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und möglichen anderen Schadsubstanzen lässt sich vermeiden, wenn so wenig Fett und Öl wie möglich in die Glut tropfen. Eine gute Lösung dafür ist das indirekte Grillen mit einem Kugelgrill.

Das teuerste - im stationären Handel erhältliche - Produkt, der Weber Original Kettle Holzkohlegrill, erhielt Abzüge bei der Erwärmung von Bedienelementen, bei der Standfestigkeit und wegen des ungenauen Deckelthermometers. Die Montage wurde dagegen mit „einfach“ beurteilt, er rostet eher langsam.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Leonardo
0
0
Lesenswert?

mein Griller

Er rostet wirklich fast gar nicht der Weber Grill, so muss man das schon auch mal genauer ausdrücken, ich habe mich ja nicht umsonst dafür entschieden, ich finde die Wertigkeit der Materialien dort wirklich gut. Eben für mich beantwortet dass die Fragen nach dem Welcher ist der beste Holzkohlegrill mit den gemachten Erfahrungen. Fleisch und Gemüse gelingen super und ich finde den klassiker einfach die schönste Methode zum Grillen.
Und bezüglich gesundes Grillen, ja, das ist möglich wenn man sich als Kenner einfach mal auch mit der Materie auseinandersetzt, welches Fleisch braucht welche Temperatur etc.

Antworten