Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In IsraelSteirer schließen Abkommen mit "Start-up-Beschleuniger"

Eine steirische Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation reist Anfang der Woche nach Israel. Unter anderem wird ein Abkommen mit einem „Start-up-Beschleuniger“ aus dem Bereich Biomedizintechnik unterzeichnet.

Humantechnologiecluster Steiermark
Humantechnologiecluster Steiermark © (c) Phil MEINWELT Werbefotograf (Werbefotograf Phil MEINWELT)
 

An Superlativen wird nicht gegeizt. In keinem anderen Land der Welt ist die Pro-Kopf-Quote an Patenten aus dem Bereich Medizintechnik höher als in Israel, in den letzten 25 Jahren nahm die Zahl der Medizin- und Biotechnologiebetriebe von 180 auf mehr als 1000 zu. Erst im September vergangenen Jahres gab es den bislang teuersten Verkauf eines israelischen Unternehmens aus dem Bereich Medizintechnik: Mazor Robotics, ein Spezialist für Wirbelsäulenchirurgie, wurde für 1,45 Milliarden Euro von der irischen Medtronic, dem zweitgrößten Med-Tech-Unternehmen der Welt, übernommen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren