AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AusfälleSo treffen die Flughafen-Streiks in Deutschland auch Graz

Streiks an drei deutschen Airports am Donnerstag: Mehrere Flüge von AUA und Eurowings gestrichen, auch Graz-Verbindung nach Stuttgart und Düsseldorf betroffen.

© Flughafen Graz/(c) ©Oliver Wolf
 

Von den ab Mitternacht beginnenden ganztägigen Warnstreiks an deutschen Airports sind auch Passagiere betroffen, die zwischen Österreich und den bestreikten Flughäfen von Düsseldorf, Stuttgart und Köln-Bonn fliegen wollten. Die AUA (Austrian Airlines) hat bereits die Mittwochabend-Vverbindung von Wien-Schwechat nach Düsseldorf (OS 157, Planabflug 20.30 Uhr) und Stuttgart (OS 179, 20.15 Uhr) gestrichen.

Diese beiden Maschinen wären sonst über Nacht auf den deutschen Airports geblieben und am nächsten Tag nach Wien zurück gekehrt. Nun bleiben sie in Wien am Boden.

Graz: Stuttgart- und Düsseldorf-Verbindung betroffen

Von den streikbedingten Streichungen sind in Summe zehn AUA-Einzelflüge von Wien nach Düsseldorf bzw. zurück betroffen, ebenso je zwei Verbindungen zwischen Graz bzw. Linz mit Düsseldorf. Auch einige AUA-Flüge von Wien-Schwechat sowie Graz nach Stuttgart fallen in der Zeit der Streiks aus, ebenso am morgigen Donnerstag zwei Flüge Wien-Köln/Bonn-Wien (OS 191, OS 192).

Auch Eurowings hat für morgen bereits mehrere Flüge zwischen Wien und Stuttgart, Düsseldorf und Köln-Bonn gestrichen.

Die Flugstreichungen und erwarteten Verspätungen sind in Arbeitsniederlegungen des Sicherheitspersonals an den drei betroffenen deutschen Flughäfen begründet. Die Sicherheitsleute fordern mehr Gehalt. Die deutsche Gewerkschaft Verdi hat im Vorfeld des Warnstreiks von "starken Einschränkungen im Luftverkehr" gesprochen.

Kommentare (1)

Kommentieren
awanagana
0
0
Lesenswert?

In guten Händen

Ich habe im Flugverkehr ehrlich gesagt kein Verständnis für Flug-Streike. Zumindest einmal bei den guten Arbeitsbedingungen im deutschsprachigen Raum (und natürlich nicht nur dort). Aber auch der Einsatz vom Flughafen Linz als Ausweich-Lösung in den vergangenen Tagen hat gezeigt, dass man außerordentliche (aus Deutschland bedingte) Situationen passend managen kann.

Antworten