AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Elevator Pitch So trumpften steirische Jungunternehmer mit ihren Ideen auf

Zum fünften Mal machte sich die Junge Wirtschaft im Rahmen des „Elevator Pitch“ auf die Suche nach den besten Ideen von Jungunternehmern.

Tolle Ideen beim Elevator Pitch der Jungen Wirtschaft
Tolle Ideen beim Elevator Pitch der Jungen Wirtschaft © WK/Fischer
 

20 Jungunternehmer, tolle Ideen, eine hochkarätige Jury und ein Lift: Das sind – bereits zum fünften Mal – die Ingredienzien des „Elevator Pitch“ der Jungen Wirtschaft und der Wirtschaftskammer. Die jungen Teilnehmer haben jeweils 90 Sekunden – eine Liftfahrt im E-Office der Energie Steiermark – Zeit, um die Jury von ihren Innovationen zu überzeugen. 200 Zuschauer fieberten via Livestream mit.

Als Siegerin des Wettbewerbs ging Elisa Böhm hervor: Mit „BRIZZLEBEE“ stellte sie eine Ultraschallzahnbürste vor, die ohne Verwendung der Hände die Zähne reinigt. Böhm erhielt einen Siegerscheck über 5000 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Philipp Kainz mit seiner automatisierten AI-basierten Bildanalyse als Cloudservice, sowie Florian Gebetsroither mit SolMate – das steckerfertige Kleinstkraftwerk für den Balkon. Sie sicherten sich ein Preisgeld in Höhe von 2000 bzw. 1000 Euro.

Die Jury rund WKO-Vizepräsident Andreas Herz, Dagmar Eigner-Stengg von der Steiermärkischen Sparkasse, Otmar Lankmaier von der Oberösterreichischen Versicherung, Klaus Gaedke von Gaedke & Angeringer und Hausherr Urs Harnik von der Energie Steiermark hatten nur eine Liftfahrt und damit 90 Sekunden Zeit, sich von den Ideen der Gründer überzeugen zu lassen.

 

90 Sekunden, eine Idee: Elevator Pitch der Jungen Wirtschaft

Elevator Pitch 2017

Sieger des Elevator Pitch: Elisa Böhm, Florian Gebetsroither (links hinten), Philipp Kainz

WK/Fischer

Elevator Pitch 2017

Fünf Jahre Elevator Pitch der JW Steiermark (von links nach rechts): JW-Landesvorsitzender Christoph Kovacic, Energie Steiermark Hausherr Urs Harnik, Mario Harb, Hannes Buchhauser, JW-Geschäftsführer Bernd Liebminger, Anita Höller, Nina Habe und Magdalena Stabler

WK/Fischer

Elevator Pitch 2017

WK/Fischer

Elevator Pitch 2017

WK/Fischer

Elevator Pitch 2017

WK/Fischer

Elevator Pitch 2017

WK/Fischer

Elevator Pitch 2017

WK/Fischer
1/7

Mehr als 100 junge Menschen zwischen 14 und 40 Jahren hatten sich im Vorfeld beworben, 20 Finalisten bekamen die Möglichkeit ihre zündende Idee für Produkte oder Dienstleistungen im Lift zu präsentieren. „Unsere Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer sind die treibende Kraft der steirischen Wirtschaft. Mit diesem Wettbewerb verhelfen wir ihnen bei der Verwirklichung ihrer genialen Ideen“, betonte Christoph Kovacic, Vorsitzender der Jungen Wirtschaft Steiermark.

„Wir zeigen damit nicht nur den Unternehmergeist, der in vielen Steirerinnen und Steirern steckt, sondern leisten auch unseren Beitrag um diese Projekte zu unterstützen und die Umsetzung zu ermöglichen“, so WKO Vize-Präsident Andreas Herz.

 „Auch heuer konnten wir mit dem Elevator Pitch beweisen, welch tolle unternehmerische Ideen in der Steiermark schlummern“, so JW-Geschäftsführer Bernd Liebminger Bilanz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.