Firmeninterner LohnrechnerHomeoffice kann bei Google-Mitarbeitern zu Gehaltseinbußen führen

Verschiedene Firmen haben bereits ortsabhängige Lohnmodelle eingeführt, andere kürzen Gehälter von Mitarbeitern in günstigen Wohngegenden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Es trifft vor allem Personen, die bisher lange Pendelzeiten hatten
Es trifft vor allem Personen, die bisher lange Pendelzeiten hatten © AP
 

Mitarbeiter des US-Technologiekonzerns Google können die Arbeit vom heimischen Schreibtisch empfindlich im Portemonnaie zu spüren bekommen. Sollten Beschäftigte dauerhaft von zu Hause arbeiten, könnte sich das Gehalt reduzieren, geht aus einem firmeninternen Lohnrechner hervor, in den Reuters Einsicht nehmen konnte. Der Rechner ermöglicht es jedem Mitarbeiter, die Auswirkungen des Homeoffice auf die eigenen Finanzen zu überprüfen.

Demzufolge trifft es vor allem Personen, die bisher lange Pendelzeiten hatten. "Das Gehalt unterscheidet sich von Stadt zu Stadt und Bundesstaat zu Bundesstaat", sagte eine Unternehmenssprecherin ohne in das Detail gehen.

Mehrere Firmen mit ortsabhängigen Lohnmodellen

Facebook und Twitter haben bereits an der Stellschraube gedreht und die Gehälter von Mitarbeitern gekürzt, die in weniger teure Wohngegenden gezogen sind. Kleinere Firmen wie die Online-Plattform Reddit oder das Immobilien-Portal Zillow haben inzwischen ortsabhängige Lohnmodelle eingeführt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!