Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

215 Meter hohe Stütze Rekord-Seilbahn von Doppelmayr in Vietnam eröffnet

Höchste Seilbahnstütze der Welt: Der Vorarlberger Seilproduzent Doppelmayr hat gemeinsam mit dem vietnamesischen Reiseunternehmen Sun Group eine Dreiseilbahn auf die Insel Cat Ba realisiert.

++ HANDOUT ++ DOPPELMAYR-SEILBAHN IN VIETNAM
++ HANDOUT ++ DOPPELMAYR-SEILBAHN IN VIETNAM © (c) APA/DOPPELMAYR SEILBAHNEN GMBH (UNBEKANNT)
 

Der Vorarlberger Seilproduzent Doppelmayr hat gemeinsam mit dem vietnamesischen Reiseunternehmen Sun Group eine Dreiseilbahn auf die Insel Cat Ba realisiert. Die Seilbahn wurde am Wochenende eröffnet, sie weist laut Aussendung mit einer Größe von 214,8 Metern die höchste Seilbahnstütze der Welt auf. Zum finanziellen Volumen des Geschäfts machten die Unternehmen keine Angaben.

Cat Ba ist eine Insel im Norden Vietnams, sie liegt rund 20 Kilometer östlich von Hai Phong, Vietnams drittgrößter Stadt. Die neue Seilbahn mit einer Länge von knapp 3,9 Kilometern schafft nun eine schnelle Verbindung zu Cat Ba. Die Insel sei davor lediglich mit einem kostspieligen Schnellboot oder über eine Fähre erreichbar gewesen, so Doppelmayr. Pro Stunde können mit der Seilbahn 5.500 Personen in eine Richtung transportiert werden.

Einträge ins "Guinness Buch der Rekorde"

Doppelmayr hat mit der vietnamesischen Sun Group Corporation bereits in den vergangenen Jahren mehrere Seilbahnprojekte umgesetzt und damit für Einträge ins "Guinness Buch der Rekorde" gesorgt. So verbindet etwa die längste Dreiseilbahn der Welt - knapp 7,9 Kilometer lang - die Inseln Hon Thom und Phu Quoc. Auch das "Dach Indochinas" - der 3.143 Meter hohe Fansipan - ist mit einer Doppelmayr-Seilbahn erreichbar. Die 6,3 Kilometer lange Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 1.410 Metern, auch das ist ein Rekord.

Kommentare (4)

Kommentieren
duesenwerni
17
1
Lesenswert?

Ich würde in diese Seilbahn lieber nicht einsteigen; die ...

Erinnerung an das Seilbahnunglück von Cavalese, als ein Jet der US-Luftwaffe das Tragseil kappte, ist noch nicht erloschen. Und der Airport von Hai Phong ist nicht weit ...

duesentrieb1
14
5
Lesenswert?

Extrem wichtig

Genau das, was der Mensch braucht.

paulrandig
0
7
Lesenswert?

duesentrieb1

Ähhm, wie kommt's?
Inseln müssen irgendwie verkehrstechnisch erschlossen werden. Dazu kann man teure Fähren einsetzen oder eine günstige Seilbahn. Hierzulande werden ja auch Straßen und Schienenwege gebaut. Aber wahrscheinlich sagen Vietnamesen dasselbe über komische Alpenländler, die Löcher durch Berge bohren...

styrianprawda
0
1
Lesenswert?

@paulrandig

Oder über Alpenländler, die urbane Seilbahnen planen, die keine Point-to-point Verbindung darstellen. ;-)