AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bis 2025 in ChinaJeder vierte Neuwagen soll ohne Verbrennungsmotor fahren

China setzt sich ehrgeizigere Ziele bei der Abkehr von Verbrennungsmotoren in Fahrzeugen. 2025 soll jedes vierte verkaufte Auto über einen alternativen Antrieb verfügen.

© (c) APA/AFP/GREG BAKER (GREG BAKER)
 

Elektroautos am Vormarsch: China setzt sich ehrgeizigere Ziele bei der Abkehr von Verbrennungsmotoren in Fahrzeugen. 2025 solle jedes vierte verkaufte Auto über einen alternativen Antrieb verfügen, wie aus einem am Dienstag veröffentlichten Entwurf des Industrieministeriums hervorgeht.

2017 war noch ein Anteil von "mehr als 20 Prozent" für sogenannte "New Energy Vehicles" (NEV) ausgegeben worden, zu denen beispielsweise Fahrzeuge mit Elektromotor, Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Plug-in-Hybride zählen. Die Regierung will die Umstellung mit der Entwicklung von Batterien, der Verbesserung der Infrastruktur für Brennstoffzellenfahrzeuge und durch vernetzte Autos fördern.

Anstieg von 62 Prozent

Im vergangenen Jahr stiegen die Verkäufe von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben in China um 62 Prozent, während der gesamte Autoabsatz um 2,8 Prozent schrumpfte. Ein starker Abbau von Subventionen für den Kauf von NEV-Fahrzeugen dämpft aber derzeit die Nachfrage. So brach der Absatz im Oktober um 45,6 Prozent ein. Insgesamt wurden 2018 rund 28,1 Millionen Autos in China verkauft, darunter 1,3 Millionen NEV.

China diskutiert derzeit auch die Einführung strengerer Quoten für umweltfreundlichere Fahrzeuge in den kommenden Jahren. Das würde von Automobilherstellern verlangen, eine bestimmte Anzahl von NEV zu produzieren. Die Volksrepublik ist der größte Automarkt der Welt.

Kommentare (2)

Kommentieren
scionescio
3
6
Lesenswert?

Man kann es auch umgekehrt dastellen: weil auch PLug-In-Hybride Fahrzeuge dazuzählen, werden wohl 85% der Fahrzeuge weiter einen Verbrennungsmotor haben ...

d.h. für ein paar mickrige Prozent sind Milliarden an Investitionen für Infrastruktur für eine bald obsolete Zwischentechnologie (Energierspeicherung in Akkus statt in Wasserstoff) notwendig - hoffentlich setzt zumindest in Europa bald die Vernunft ein und man konzentriert sich auf das Wasserstoffzeitalter!

Antworten
Zitta
0
0
Lesenswert?

Geblendet vom Hype um Wasserstoff

Elektroautos sind keinesfalls eine ‚Zwischentechnologie‘. Wenn man es genau betrachtet, ist Elektro sogar dem Wasserstoff beim privaten Verkehr deutlich überlegen. Dies liegt nicht nur am extrem schlechten Wirkungsgrad von Brennstoffzellen (mit der Energie die man zum tanken eines Wasserstoffautos benötigt könnte man knapp 3 mal so weit mit Elektroautos fahren), sondern auch am unhandlichem und teuren Umgang mit Wasserstoff an sich. Wasserstoff hat und wird (wenn es keinen revolutionären Durchbruch gibt) im Privatverkehr immer eine Nebenrolle spielen. Mit der baldigen Marktreife von Feststoffbatterien, baut sich der Abstand nur noch mehr aus (dann haben E-Autos kaum Ressourcenverbrauch, hohe Reichweite und werden noch billiger). Elektro ist, ob man es wahr haben will oder nicht, die Zukunft. Nicht umsonst setzten die meisten Autohersteller mittlerweile auf diese Technologie.

Antworten