AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Organisiertes MobbingNach Suizidwelle: Brutalo-Managern droht Haft

Massiver Druck nach Privatisierung: Urteil im Mobbing-Prozess soll am 20. Dezember verkündet werden.

Didier Lombard
Didier Lombard stand an der Spitze des Konzerns © AP
 

Zehn Jahre nach einer beispiellosen Suizid-Serie bei der französischen Telekom müssen mehrere ehemalige Manager mit Haftstrafen rechnen. Das Urteil im Mobbing-Prozess gegen den früheren France-Telecom-Chef Didier Lombard sowie sechs weitere Manager soll am 20. Dezember verkündet werden, wie das Pariser Strafgericht am Donnerstag mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Jahr Haft für Lombard und zwei weitere Verantwortliche gefordert, vier andere sollen für acht Monate ins Gefängnis. Dem Konzern droht zudem eine Geldstrafe von 75.000 Euro.

Viel Druck nach Privatisierung

Lombard und die anderen Manager sollen bei dem Umbau des Unternehmens nach der Privatisierung so viel Druck gemacht haben, dass sich eine Reihe von Mitarbeitern das Leben nahm. Bei dem Prozess ging es um 39 Mitarbeiter, in 19 Fällen gehen die Richter von einem Suizid aus.

"Organisiertes Mobbing"

Die Ermittler werfen den sieben früheren Managern "organisiertes Mobbing" vor: Sie sollen in den Jahren 2008 und 2009 bei France Telecom eine Atmosphäre geschaffen haben, die viele Mitarbeiter in die Verzweiflung trieb. Gewerkschaften sprachen von einer "außergewöhnlichen Brutalität" in dem Unternehmen, das heute Orange heißt.

Unter Leitung von Unternehmenschef Lombard sowie seines Stellvertreters Louis-Pierre Wenes mussten damals 22.000 der rund 120.000 Mitarbeiter gehen. Lombard sagte vor Managern, er werde den Stellenabbau durchziehen, "ob durch das Fenster oder durch die Tür".

Kommentare (8)

Kommentieren
Maxheri
0
6
Lesenswert?

😡👎

Leider ist das kein Einzelfall, Mobbing gibt es in fast jeder Branche wie Großkonzerne, Banken Versicherungen wo Machtgeile Manager am werken sind... die Dunkelziffer der Suizid Fälle möchte ich gar nicht erst kennen.... sonst kommt einem das kotzen.... alles zur Gewinnsteigerung damit die „ feinen“ bei den Aktionärs Versammlungen glänzen😡👎

Antworten
shorty
0
25
Lesenswert?

Dem Konzern droht eine Strafe von 75.000,- €

Uii, da werden die aber zittern.

Antworten
gerbur
1
72
Lesenswert?

Die eigentliche Strafe kommt erst!

Die Monate im Gefängnis dürften kein Honigschlecken werden, solche Manager stehen in der Hierarchie auf der gleichen Stufe wie Kindervergewaltiger!

Antworten
catdogbeba
1
42
Lesenswert?

Na

hoffentlich!

Antworten
wahrheitverpflichtet
17
38
Lesenswert?

und alle wissen es!

das nur nazistische Psychopathen großteils an diese macht kommen der Nazismus in Führung Positionen ist wissenschaftlich belegt! NORMALER WEISE MÜSSTE MAN DIESEN PSYCHOPATHEN EINE EINWEISUNG IN EINE ANSTALT FÜR PSYCHISCH ABNORMALE TÄTER GEBEN! ICH HOFFE DAS SIE ZIVILRECHTLICH SO VIEL ZAHLEN MÜSSEN DAS SIE KEIN VERMÖGEN MEHR HABEN ABER DAS SPIELT SICH NICHT IN EUROPA DA GILT NOCH IMMER DAS SKLAVENTUM

Antworten
catdogbeba
9
1
Lesenswert?

Oder

war es eine Anspielung auf N**is?

Antworten
styrianprawda
0
1
Lesenswert?

@catdogbeba

Nein, das war keine Anspielung auf irgendwen.
Sondern schlicht und ergreifend mangelnde Deutschkenntnisse.

Antworten
cindymax1
5
35
Lesenswert?

meinten sie vielleicht

Narzisstisch ?

Antworten