AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EnergiekonzernOMV: Ein Ex-Minister und vier weitere neue Aufsichtsräte

"Die Presse" berichtet über Umbau im OMV-Aufsichtsrat: Karl Rose und Wolfgang Berndt bleiben als ÖBAG-Vertreter. ÖBAG-Chef Schmid, Ex-Finanzminister Schelling, VIG-Chefin Stadler, Tyrolit-GF Swarovski und Lenzing-Chef Doboczky ziehen neu ein.

© APA/Helmut Fohringer
 

Von den Vertretern der Staatsholding ÖBAG im OMV-Aufsichtsrat sollen nur der Energieexperte Karl Rose, Strategiechef der ADNOC in Abu Dhabi und Uni-Professor in Graz, sowie der ehemalige Procter-&-Gamble-Manager Wolfgang Berndt in dem Kontrollgremium verbleiben, berichtet "Die Presse" und bezieht sich dabei auf den Personenvorschlag, den die ÖBAG erstellt habe und der vom jetzigen OMV-Aufsichtsrat dieser Tage abgesegnet worden sei.

Neu in den Aufsichtsrat des heimischen Öl- und Gaskonzerns einziehen sollen demnach erwartungsgemäß ÖBAG-Chef Thomas Schmid selbst und - wie bereits vor einigen Tagen bekannt wurde - Ex-Finanzminister Hans Jörg Schelling. Auf der Liste finden sich dem Bericht zufolge auch VIG-Vorstandschefin Elisabeth Stadler, Tyrolit-Geschäftsführer Christoph Swarovski und Stefan Doboczky, Chef des Faserherstellers Lenzing. Dass Schmid den Vorsitz im OMV-Aufsichtsrat übernimmt, sei nicht sicher, möglicherweise könnte auch Wolfgang Berndt das Gremium anführen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren