Cold brew Coffee aus KärntenEin Klagenfurter schwimmt auf der dritten Kaffeewelle

Soziologe und Kaffeebrauer Lukas Leitsberger aus Klagenfurt exportiert seinen kalten Kaffee bis nach Hongkong. Direkt nach dem Studium gründete er sein Unternehmen samt Marke "25 Grams". Es wächst ebenso wie das Interesse an Cold brew-Coffee.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kaffeebrauer und Soziologe Lukas Leitsberger mit seinem 25 Grams-Kaffee, den man man kalt und im Weinglas trinkt © 25 Grams/KK
 

In Amerika und Asien ist Cold brew-Coffee schon länger im Trend. Aber auch in Europa hat das edle Getränk zunehmend Konjunktur: Kalt extrahierter Kaffee, der also für die Zubereitung nicht aufgekocht, nicht erhitzt wird, sondern gemahlen in kaltem Wasser schonend zugestellt wird. Bitterstoffe und Säure entfalten sich auf diese Weise kaum. Ein Schluck Cold brew-Coffee hat daher etwas von einem Tee. Ein feines, fruchtiges Getränk, ähnlich einem Wein. So trinkt man ihn auch: kalt, pur, im Weinglas.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!