Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Start-up mjuks geht onlineWie zwei junge Kärntner den Arztkittel 2.0 erfanden

Zwei Klagenfurter mischen mit ihrem Start-up mjuks den Markt für Arbeitskleidung auf: Sie bieten Mediziner-Outfits, die nicht nur funktionell und antibakeriell sind, sondern auch gut aussehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
mjuks-Gründer Jakob Hohenberger (vorne in Schwarz) und Gregor Kury (hinten in Weiß) mit Models. "Das kommt davon, wenn man zu viel Zeit hat." © mjuks/KK
 

Sie kennen sich aus Jugendtagen in Klagenfurt. Der eine ging ins Bachmann-, der andere ins Lerchenfeld-Gymnasium. Dann das gemeinsame BWL-Studium in Wien, der gemeinsame Freundeskreis, viele davon Ärzte bzw. Medizinstudenten. "Endlich raus aus dem muffigen Arztkittel", so hätten die es immer wieder erwähnt. Und weil sie im Corona-Jahr 2020 "eh zu viel Zeit" gehabt hätten, kam Gregor Kury und Jakob Hohenberger die Idee zu ihrem Start-up.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren