AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In ÖsterreichHandelsgericht erklärt 30 Flixbus-Klauseln für rechtswidrig

Der Fernbusanbieter verbietet zum Beispiel den Ausstieg von Passagieren vor dem Zielort. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Flixbus geht in Berufung.

© APA/dpa/Angelika Warmuth
 

Das Handelsgericht Wien hat 30 Vertragsklauseln des Fernbusanbieter Flixbus für rechtswidrig erklärt. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hatte nach Beschwerden im Auftrag des Sozialministeriums gegen die Geschäfts-, Buchungs- und Beförderungsbedingungen des Unternehmens geklagt und in allen Punkten Recht bekommen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Bei den eingeklagten Klauseln ging es unter anderem um die Haftung beim Verlust eines Gepäckstücks, die nachträgliche Änderung von Sitzplatzreservierungen durch Flixbus oder um das Verbot, vor dem ursprünglich geplanten Ziel den Bus verlassen zu dürfen.

Weitere Klauseln betrafen ein einseitiges Preisänderungsrecht von Flixbus, eine vorgesehene Mehrwertnummer bei der Aufgabe von Zusatzgepäck und eine Stornierungsmöglichkeit von Flixbus, wenn ein Reisender bei einer Preisaktion mehr als drei Tickets auf einmal kauft.

Flixbus stellt Änderungen seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Aussicht, kündigte aber an, in Berufung zu gehen. "In den Punkten, in denen uns die Anforderungen des Urteils als deutlich zu hoch gesetzt erscheinen und wir den Betriebsablauf unseres Unternehmens als wesentlich gestört ansehen, werden wir aber ganz klar in Berufung gehen", erklärt ein Pressesprecher. Aber: Die Berufung richte sich nicht gegen den österreichischen Verbraucherschutz, betonte der Sprecher.

Flixbus ist der größte Fernbusanbieter in Deutschland. In Österreich arbeitet Flixbus mit Blaguss und Dr. Richard zusammen, die Busse und Busfahrer stellen. Flixbus kam zuletzt auf 45 Millionen Passagiere in 29 Ländern.

Kommentare (10)

Kommentieren
bluebellwoods
2
7
Lesenswert?

Also ich bin zufrieden

Ich hatte bislang keinerlei Probleme oder massive Verspätungen mit Flixbussen(und habe diese schon oft auf verschiedenen Strecken genützt). Umständlich finde ich allerdings Umbuchungen, da man zunächst die eine Fahrt stornieren muss, einen Gutschein erhält und diesen dann für die neue Fahrt einlösen kann. Ein direktes Umbuchen wäre praktischer.
Mit Kauf von Tickets im Bus habe ich keine Erfahrung, habe aber mitbekommen, dass das nicht immer rund läuft (zum einen weil manche Fahrer nicht unbedingt Erfahrung im Ticketverkauf haben und zum anderen weil manche Passagiere nicht akzeptieren wollen, dass nicht alles wie gewollt transportiert werden kann/darf... erlebt bei Kleinkindern ohne Kindersitz (steht im Bestellverlauf sogar angeführt) oder auch bei größeren Möbelstücken)

Antworten
Balrog206
2
7
Lesenswert?

Bin

Bis jetzt 6 mal nach Wien gefahren , immer alles ok gewesen , Ausweis verlangte keiner !

Antworten
Dilandau
9
9
Lesenswert?

Flixbus ist eine Sch.eißfi.rma

Mich haben sie auch mal nicht mitgenommen, weil denen der Führerschein als Ausweis nicht gereicht hat. Ich erzähl lieber nicht, wie meine Reaktion darauf war aber mir gings danach besser.

Antworten
Estella Hold
9
13
Lesenswert?

Nur Ärger

Mich würde interessieren, ob es den Fahrern beim Ticketkauf im Flixbus für eine Fahrt innerhalb Österreichs,
gestattet ist, einen Ausweis zu verlangen. Ich habe das vorher und nachher noch bei keiner Buslinie erlebt. Außerdem habe ich einen Schlüsselbund im Flixbus verloren und auch nach 4 oder 5 Anfragen mit Lesebestätigung bei der Flixbus-Fundstelle keine Auskunft erhalten. Im Gegenteil: Nach 3 Monaten bekam ich für zwei der Mails die automatisierte Antwort: 'Nicht gelesen-gelöscht'. Diese Beschwerde-Liste ließe sich lange fortsetzen. Nicht umsonst gibt es auf Facebook eine eigene endlose Seite, die sich "Nie wieder Flixbus" nennt. Das sagt alles!

Antworten
bluebellwoods
1
4
Lesenswert?

@Estella

Dafür gibt es ein eigenes Onlineformular, welches mit den entsprechenden Daten zu befüllen ist. Wenn das Mail an eine allgemeine Adresse geht kann es schon sein, dass das untergeht.

Antworten
Estella Hold
2
1
Lesenswert?

2x

Ich habe das Formular 2x geschickt...

Antworten
bluebellwoods
0
1
Lesenswert?

@Estelle

Im ursprünglichen Post steht 4 oder 5 Anfragen mit Lesebestätigung versandt. Für Formulare gibt es keine Lesebestätigung, diese kann man nur bei Mails einstellen...

Antworten
Estella Hold
0
0
Lesenswert?

bluebellwoods

Natürlich habe ich das Formular geschickt. Als keine Reaktion kam, nochmals! Erst dann versuchte ich es über die email - Adressen, die ich im Internet finden konnte und auch telefonisch!

Antworten
gerbur
14
20
Lesenswert?

@Estella

Wird eh niemand gezwungen mit dem flixbus zu fahren. und Kindermädchen für Leute, die ihre 7 Sachen nicht zusammenhalten können sind die auch nicht.

Antworten
Estella Hold
17
13
Lesenswert?

Wohl ein Flixbus-Mitarbeiter?!

Inkompetent und faul....

Antworten