AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Negative Realzinsen

Wie Sparer in sieben Jahren 17 Milliarden Euro verloren haben

Die Sparzinsen liegen seit 2010 unter der Inflationsrate. Dadurch haben die Sparer über 17 Milliarden Euro an realem Wert verloren.

© zaschnaus - Fotolia
 

Die Sparzinsen liegen seit 2010 unter der Inflationsrate. Dadurch haben die Sparer über 17 Milliarden Euro an realem Wert verloren, hat die "Wiener Zeitung" errechnen lassen. Zinsen über der Inflationsrate erwartet RZB-Chefanalyst Peter Brezinschek erst 2019. Bank-Austria-Chefökonom Stefan Bruckbauer zweifelt überhaupt, dass Sparer in absehbarer Zeit positive Realzinsen bekommen werden.

Bruckbauer kommt zu dem Schluss, dass die niedrigen Zinsen seit 2010 dazu geführt haben, dass die Sparer 17,4 Milliarden Euro an Wert verloren haben. Jährlich seien im Schnitt damit rund 2,5 Milliarden Euro verloren gegangen. Betroffen seien aber weniger die "Kleinen Sparer" sondern eher Menschen mit mittleren und höheren Einkommen. Ludwig Strohner vom Institut EcoAustria kommt laut "Wiener Zeitung" auf Verluste von 17,8 Milliarden Euro seit 2010. 2009, im Jahr der Rezession, habe es einen Zuwachs beim Sparvermögen von 2,3 Milliarden Euro gegeben. Privathaushalte, die in Anleihen, Aktien und Fonds investiert haben, verbuchten hingegen seit 2010 laut Bruckbauer Kursgewinne von 9,5 Milliarden Euro.

Kommentare (10)

Kommentieren
hkwt69wjcy7cd0x3otg4gn7nflck4wua
0
0
Lesenswert?

Abzoke höchster Kultur.

Die Geld haben, verlieren es.
Die Schulden haben, zahlen weiter.

Unsere Politik inkl. EU Politik ist zum drauchsch....n.

Entschuldige für die harsche Aussage.

Antworten
tinawolf
2
2
Lesenswert?

Auswirkung neoliberaler Wirtschaftpolitik

Alle müssen Sparen und Schulden sind schlecht und dann sind die Zinsen auch noch null?
Irgendwas läuft in den letzten 20 Jahen verkehrt:

Keine Lohnerhöhungen
Keine Inflation
Kein Wirtschaftswachstum
Keine Investitionen trotz Nullzins
Steigende Arbeitslosigkeit
Zulauf rechtspopulistischer Parteien
Modern sind Strukturreformen und Arbeitsmarktflexibilisierung

Politik soll den Menschen das Leben erleichtern und nicht zur Hölle machen.
Dieses System ist am Ende!

Antworten
tturbo
1
6
Lesenswert?

Realzinsen waren auch in der Vergangenheit negativ

Inflation und Zinsen waren halt nur deutlich höher und ist nicht jedem aufgefallen.

Antworten
jdvd1o3g81agzh6ip6pwx56ith7x6fk7
12
4
Lesenswert?

Wer das Geld konventionell auf ein Sparbuch legt, dem ist eh nicht zu helfen.

Es gibt viel profitablere Anlegeformen mit relativ sicherer Rendite.

Antworten
gzz9n97msj53sdpk7mt01c89e5kalk4c
4
2
Lesenswert?

Re: Anlegeformen?

Matratze? Kopfpolster?Unter dem Fußboden? Alles andere ist ein Verlustgeschäft.

Antworten
1if6q6yxba2qia9q789zfu903in19c04
5
16
Lesenswert?

17 Milliarden Euro verloren......

Das Geld ist ja nicht weg, es hat jetzt nur wer anderer!

Antworten
Kps85
0
6
Lesenswert?

Re: 17 Milliarden Euro verloren......

Bei realen Negativzinsen verliert das vorhandene Kapital an Kaufkraft. Das Geld wird nominell nicht weniger, daher kann es auch kein anderer haben.

Antworten
CIAO
2
7
Lesenswert?

naja...

passen doch die Banken unser Geld auf --- gratis ...

Antworten
microfib
0
0
Lesenswert?

CIAO

Die Banken müssen Negativzinsen für das "Aufpassen " zahlen. Oder glaubt jemand, die Bank hat das Geld von den Sparkonten in einem Tresor.

Antworten
homerjsimpson
6
25
Lesenswert?

Betroffen in der Gesamtsumme..

...sind die Reichen mehr, aber jemand mit 1000 Euro Erspartem trifft ein Verlust von 30 Euro wohl mehr als einen Millionär der Verlust von 30000 Euro. Merkwürdige Sichtweise, wo dann wieder rauskommt, dass die Reichen besonders arm sind....

Antworten