Photovoltaik-Waschanlagen Sonniger Großauftrag für Treibacher Soltechnik

Die Treibacher Firma Soltechnik konstruiert Autowaschanlagen, die mit Photovoltaik betrieben werden. Von Kärcher hat das 14-Mitarbeiter-Unternehmen nun einen Großauftrag an Land gezogen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Soltechnik-Waschanlage für Kärcher in Oberösterreich © SOLtechnik/KK
 

Das Treibacher Unternehmen Soltechnik hat einen Großauftrag vom Milliarden-Konzern Kärcher (Umsatz 2019: 2,5 Milliarden Euro, 13.500 Mitarbeiter in 72 Ländern) an Land gezogen. Geschäftsführer David Klemen und sein Team werden im nächsten Jahr acht Selbstbedienungs-Autowaschanlagen mit Photovoltaik-Dach und Wärmepumpe für Kärcher in Bayern aufstellen. Der Prototyp für diese umweltfreundliche Entwicklung steht in Oberösterreich: entwickelt und konstruiert von Soltechnik. "Unsere Waschanlage kann 95 Prozent ihrer elektrischen Energie, die sie für den Staubsauger und das Warmwasser für die Waschanlage braucht, von sich aus generieren. Das spart im Jahr 21.000 Liter Heizöl bzw. 67.200 Kilogramm CO2", sagt Klemen. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!