Zum "Black Friday"Kärntner Elektro-Kette erwartet Verzehnfachung der Bestellungen

Massive Lieferverzögerungen treffen auch Elektronikhändler Hannes Majdic und seinen Onlineshop Electronic4you. Neue Pläne für Logistikzentrum in Klagenfurt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hannes Majdic: "Das Geschäft wird explodieren"
Hannes Majdic: "Das Geschäft wird explodieren" © Markus Traussnig
 

Die Verfügbarkeit von Waren ist für den Kärntner Elektronikhändler Hannes Majdic, der mit Electronic4you einen der größten Onlineshops Österreichs betreibt, das größte Problem derzeit. Schwere Störungen in den Lieferketten, oft verursacht durch einen Mangel an Containern, haben vor allem den Nachschub an Haushaltsgeräten massiv gestört. "Für etliche Herde, Waschmaschinen und Geschirrspüler haben wir derzeit Lieferfristen bis zum Frühjahr 2022," sagt Majdic. Gewisse Hifi-Geräte, spezielle Kaffeemaschinen und andere Artikel werden teilweise erst nach Monaten geliefert. "Wir haben eindeutig weniger Vielfalt im Geschäft, das hatten wir zuvor noch nie, da kannten wir nur den Überfluss", erklärt Majdic. Die Umsätze seien davon nur bedingt betroffen, denn Kunden würden auf lieferbare Produkte umsteigen. "Ab dem zweiten Quartal 2022 soll es wieder deutlich besser werden", hofft Majdic, der weiterhin auf das wachsende Onlinegeschäft setzt.

Kommentare (1)
Zirkus123
4
4
Lesenswert?

Cooler Typ!!!

Unterstütze ich den Herren!