WK reagiert auf WahldebatteGrazer Baustopp-Debatte: Wirtschaft warnt vor Millionenschaden

Die Baubranche im Großraum Graz sichere 14.000 Arbeitsplätze, der Beitrag zur steirischen Wirtschaftsleistung betrage 1,8 Milliarden Euro. Die WK warnt vor dem Baustopp.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

14.000 Arbeitsplätze werden durch Baudienstleistungen im Großraum Graz gesichert. Der Beitrag zur steirischen Wirtschaftsleistung beläuft sich damit auf 1,8 Milliarden Euro pro Jahr. „Einen generellen Baustopp zu fordern, wäre aus diesem Grund politisch unverantwortlich", reagieren der Steiermark Direktor der Wirtschaftskammer, Karl-Heinz Dernoscheg und der Grazer Regionalstellen-Omann, Paul Spitzer, auf die große Wahlkampf-Debatte der Kleinen Zeitung, die Sie hier nachsehen können:

Kommentare (80)
kukuro05
0
4
Lesenswert?

Die Kleine Zeitung...

... trägt welche Farbe?
Genau!

Natur56
0
10
Lesenswert?

@Stephan123

Bin ihrer Meinung, aber die Kleine berichtigen schon lange nicht mehr über die Ängste und Probleme der Bevölkerung. Und wahrscheinlich werden gleich ihre und meine Posts gestrichen.

Griesson
1
38
Lesenswert?

Oh entschuldige...

...liebe WK. Ich werde mich zu deinem und dem Wohle der Bau-Bonzen (denn dorthin geht all die Kohle, nicht zum gemeinen "Hakler") zukünftig unwohler in Concrete-City fühlen, aber das runterschlucken und ruhig sein. Oder wegziehen. Weil geht´s der (Bau)Wirtschaft gut, geht´s uns allen gut. Gell.

checker43
7
38
Lesenswert?

Dann

werden wir wohl zum Wohle der Bauwirtschaft weiter alles zupflastern, bis es nichts mehr zum Zupflastern gibt. Was macht die Bauwirtschaft dann? Die Forderung erheben, dass auch der Grazer Grüngürtel gerodet und bebaut werden möge?

gickigacki
2
15
Lesenswert?

Innenhöfe

da geht schon no was.

Kommentare 76-80 von 80