ElektrogroßhandelKnappe Rohstoffe, steigende Preise: "Mit dem Wachstum hat keiner gerechnet"

Drei Monate warten auf eine Waschmaschine? Das habe so niemand kommen sehen, sagt Robert Pfarrwaller, Chef des Großhändlers Rexel Austria. Für seine Branche sieht er dennoch eine glänzende Zukunft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pfarrwaller: „Haben seit Ende des ersten Lockdowns einen Nachfrageboom bei Konsumgütern“
Pfarrwaller: „Haben seit Ende des ersten Lockdowns einen Nachfrageboom bei Konsumgütern“ © REXEL AUSTRIA
 

Lange Lieferketten und knappe Rohstoffe sind allgegenwärtig. Als Elektrogroßhändler sind Sie mit Rexel Austria massiv betroffen. Wie lange muss ich derzeit eigentlich auf eine Waschmaschine oder einen Kühlschrank warten?
ROBERT PFARRWALLER: Wer dringend ein Gerät braucht, bekommt eines. Wer auf eine bestimmte Marke oder Type beharrt, muss jedoch mit Engpässen und längeren Lieferzeiten rechnen. Wir haben seit Ende des ersten Lockdowns einen Nachfrageboom bei Konsumgütern. Geld, das nicht für den Urlaub oder das Theater ausgegeben werden konnte, floss in die Renovierung der eigenen vier Wände.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!