Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

2,2 Millionen Euro Firma Strussnig öffnet das Fenster für Investitionen

Die Firma Strussnig GmbH in Einöde bei Villach hat gerade die Erweiterung der Produktionsfläche, die Errichtung eines neuen Schauraums sowie einer Photovoltaik-Anlage abgeschlossen. 36.000 Einheiten für Fenster, Türen und Schiebetüren werden jährlich im Bereich Kunststoff produziert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Strussnig Fenster Einoede Treffen Villach
Christof Unterguggenberger, Viktor Walker (Prokurist) und Alexander Ertl © Kleine Zeitung / Weichselbraun
 

Auf dem Gelände der ehemaligen Hufschmiede hat Adolf Strussnig 1970 in Einöde bei Villach mit der Herstellung von Kunststofffenstern begonnen. Sukzessive sind dann Aluminiumfensterbau, Glaserei und Schlosserei dazugekommen. Schritt für Schritt wurde auch das Firmengelände erweitert. Entlang der Straße hat sich ein Gebäude nach dem anderen dazugesellt. Daran sieht man deutlich, dass das Unternehmen, welches heute Armin Strussnig gehört, historisch gewachsen ist. Mit viel Weitsicht und Blick aus dem Fenster. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren