Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schwieriges Jahr AVL List: Weniger Umsatz, weniger Mitarbeiter, mehr Elektroantrieb

Die Krise traf auch den Grazer Motorspezialisten AVL List, der Umsatzrückgang belief sich im vergangenen Jahr auf 13 Prozent. Nun will der Konzern wieder auf den Wachstumskurs einschwenken, 50 Prozent des Geschäfts machen die Steirer mittlerweile mit "neuen Antriebstechnologien".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die AVL beschäftigt weltweit 11.000 Mitarbeiter
Die AVL beschäftigt weltweit 11.000 Mitarbeiter © Klz/Pajman
 

Der Grazer Technologiekonzern AVL List hat wie viele andere Unternehmen ein schwieriges Jahr 2020 hinter sich: Der Umsatz ist von 1,97 Milliarden Euro (2019) auf 1,70 Milliarden Euro und damit um 13 Prozent auf das Niveau von 2018 zurückgegangen. Zudem wurden im Vorjahr auch 220 Mitarbeiter in Österreich gekündigt, doch für 2021 erwartet sich CEO Helmut List ein leichtes Plus beim Umsatz, aus dem 2022 wieder ein satter Zuwachs werden soll, sagte er im Bilanz-Gespräch mit der APA.

Kommentare (1)
Kommentieren
MartinBaeck
0
0
Lesenswert?

Vergleich

Worauf man achten sollte (ohne es für die AVL im spezielken zu wissen): das Vergleichsjahr 2019 war für viele Unternehmen ein sehr erfolgreiches Jahr und somit als Vergleichsbasis hoch, man sollre besser gegen den Schnitt der letzten 5 bis 10 Jahre vergleichen..