Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Pro PlancheJunges Start-up aus Osttirol produziert Schneidbrettln aus Papier

Zwei junge Lienzer Hobbyköche sind durch ihre hohen Anforderungen an Schneidbrettln zu Unternehmern geworden: Über das Start-up Pro Planche bieten sie Brettln aus recyceltem Papier an. "Papier", sagen die beiden, "ist der Werkstoff der Zukunft."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jungunternehmer Armin Hofmann (rechts) und Roland Tiefnig mit ihrem Brettln: "Natürlich, widerstandsfest, einfach schön"
Jungunternehmer Armin Hofmann (rechts) und Roland Tiefnig mit ihrem Brettln: "Natürlich, widerstandsfest, einfach schön" © Peter Maerkl/Pro Planche/KK
 

Ihre Farbe - ein dunkles Anthrazit - erinnert an Schiefer. Tatsächlich sind die Schneidbrettln des Osttiroler Start-ups Pro Planche aus Papier. Die Materialanmutung ist wie bei Holz: messerschonend, man sieht den Schnitt. Aber. Man kann die Brettln auch im Geschirrspüler waschen und sie nehmen im Gegensatz zu Holz keine Farbe an: nicht von Fleisch, nicht von roten Rüben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.