Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Höhere Bilanzsumme, weniger ErtragCommerzialbank-Pleite belastet Kärntner Raiffeisen-Bilanz

Die Kärntner Raiffeisen-Banken zogen Bilanz für das Jahr 2020. Bilanzsumme wurde deutlich gesteigert, das Coronajahr gut bewältigt. Ausschüttungsverbot für Dividenden und Commerzialbank-Pleite schlägt sich im sinkenden Ergebnis nieder.

Die Kärntner Raiffeisenbanken konnten im Jahr 2020 ihre Bilanzsumme deutlich ausbauen
Die Kärntner Raiffeisenbanken konnten im Jahr 2020 ihre Bilanzsumme deutlich ausbauen © Raiffeisen Landesbank Kärnten
 

Die Kärntner Raiffeisenbanken konnten im Jahr 2020 ihre Bilanzsumme deutlich ausbauen – um 8 Prozent auf 9,8 Milliarden Euro. Derzeit sind rund 280.000 Kärntner Kunden bei einer Raiffeisenbank in Kärnten.

Kommentare (1)
Kommentieren
Hanna33
2
2
Lesenswert?

...da stellt sich mir schon die Frage

...welche Experten bei der RAIBA Althofen-Guttaring sitzen - die das Geld ihrer Kunden bei der Commerzialbank Mattersburg eingelegt haben (laut Bilanz Firmenbuch 31122019 - sind MEUR 20 bei Banken veranlagt) - es ist halt leider eine Tatsache das eine Raiffeisen Geschäftsleiterpfrüfung keine "fit and proper" Prüfung von der FMA ersetzt - dies sollte man gesetzlich einfordern um Anleger besser vor der Inkompetenz von Raiffeisengeschäftsleiter zu schützen