Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wirtschaftskammer warntKärntner Betriebe kündigen auf Social Media Rechtsbruch an

Einige Kärntner Betriebe wollen trotz Lockdown öffnen. Wirtschaftskammer uneins: FPÖ-Vize unterstützt Lockdown-Brecher, WK-Sprecher rät ringend ab.

Coronavirus - Bad Vilbel
© APA/dpa/Arne Dedert
 

„Die Gastro-Branche kocht“, warnt Wirte-Sprecher Stefan Sternad. Weniger am Herd, sondern wegen des auf fast drei Monate verlängerten Lockdowns. Seit Anfang November dürfen nur Gerichte zum Mitnehmen aufgekocht werden.

Kommentare (8)
Kommentieren
gmirakel
2
4
Lesenswert?

Versicherung?

Also hat Herr Bürger nicht eine Versicherunhsagentur?? Schelm der Böses dabei denkt!!!

satiricus
3
4
Lesenswert?

Wie wird man Vizepräsident in der Kärntner WK?

Indem man seine WK-Zwangsmitglieder zum Gesetzesbruch auffordert, oder wie?

helmutmayr
3
6
Lesenswert?

So dilletant

wie Kurz und seine KollegInnen agieren, das führt genau dazu, dass sich Widerstand regt. Nicht nur in der Gastronomie. Denn eines sollte man auch nicht vergessen: 99,7 % der Österreicher sind aktuell nicht infiziert. Die, durch Massage Control des Kanzlers gesteuerte Kommunikation läuft aber so, dass man glaubt, halb Österreich befindet sich im Wartesaal des Todes. FFP2 MASKEN tragen und Abstand halten, das sollte reichen. Sinnvoll wäre wohl die Impfung. Doch bei den georderten Mengen wird es wohl noch 9 Monate dauern bis wir durch sind. Und bitte Herr BK, nicht sagen die EU ist schuld. Der Sektionschef des Gesundheitsministeriums war Vize Chef des EU Beschaffundsgremiums. Im Sinne der Message Control: Hauptsache das Showimpfen hat funktioniert.

frogschi
26
16
Lesenswert?

Doch die Regierung darf ständig mit der Zeit spielen

und regelmäßig unrechtmäßige Beschlüsse fassen, welche Monate später von Gerichten aufgehoben werden. Was glauben denn Kurz und seine Vasallen, wird mit der Zeit die Reaktion ihrer Arbeitgeber (=Bürger) sein?

dude
8
43
Lesenswert?

"WKK Vizepräsident unterstützt Lock-Down-Brecher!"

Ich war gestern schon entsetzt darüber und da konnte man ja noch nicht ansatzweise erahnen, welch fatale Folgen der öffentliche Aufruf zum Ungehorsam haben kann!
"Die Wahl wurde uns gestohlen! Die holen wir uns zurück!"
.....
"Der Lockdown ist nicht notwendig! Wir sperren auf!"
Wenn dies eine Hand voll Bülcher auf Facebook sagen, ist man das gewohnt. Aber wenn dazu ein offizieller Wirtschaftskämmerer aufruft, ist das gefährlich! Brandgefährlich!

tenke
0
12
Lesenswert?

Anstiftung zu einer Straftat

ist doch auch schon eine solche, oder etwa nicht?!

satiricus
0
26
Lesenswert?

"Burger habe nicht als WK-Vizepräsident gesprochen"....

... hört man nun vom WK-Sprecher Schöndorfer - als was denn dann?

kritik53
9
36
Lesenswert?

Gastro - Vernichter

Ich würde so einen Funktionär aus der Kammer entfernen, weil er nur Schaden über die Mitglieder bringt. Es ist zwar von einem FPÖ Funktionär nichts anderes zu erwarten, doch ist dieser Aufruf eine Frechheit. Da anzunehmen ist, dass Burger auch einen Betrieb hat, würde ich ihm sofort die Gewerbeberechtigung entziehen. Außerdem würde ich alle Lock-Down Brecher zur Rückzahlung der bisher erhaltenen Unterstützungen verpflichten.