Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erstmals in KärntenEin Riesen-Pflug macht den Weg frei für mehr Strom

Um bis zu sechs Mal schneller werden Stromkabel zwischen Völkermarkt und Griffen verlegt – dank einer aufwendigen Logistik und spezieller Bedingungen. Die Technologie ist eine Premiere für Kärnten.

© (c) Daniel Waschnig
 

Auf Wiesen und Feldern östlich von Völkermarkt ist derzeit ein ungewöhnliches Spektakel zu beobachten: Ein rund 60 Meter langes Gespann aus Pflugschild, Traktor und Tiefladern zieht lärmarm durch die Herbstlandschaft. Erstmals kommt hier eine für Kärnten neue Technologie zum Einsatz: Auf 1,60 Metern Tiefe verlegt ein sogenannter „Dreifach-Kabelpflug“ mit 160 Tonnen Zugkraft gleich drei 20-KV-Kabelsysteme mit neun Kabeln ins Erdreich. Auf den Tiefladern sind Trommeln mit Kabeln, Erdungsdrähten und Trassenwarnbändern aufgefädelt. Lediglich die Leerverrohrung für eine Glasfaserleitung musste vorab vom Traktor entlang der Trasse ausgelegt werden. Die Kabel werden um das Vier- bis Sechsfache schneller als mit einem Bagger verlegt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

chrassi20
6
5
Lesenswert?

Endlich Strom für Tesla Ladestation?

Ja da hoffe ich das jetzt dann auch genug Strom für den Supercharger in Griffen vorhanden ist.
Da hat es ja offenbar Probleme und Einsprüche von Firmen gegeben...