Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntner Handel appelliert"Amazon zahlt keine österreichischen Spitäler"

Supermärkte sollen bis 6. Dezember keine TV-Geräte, Waschmaschinen und ähnliche Waren verkaufen dürfen, wünscht sich Kärntens Handelsobmann Raimund Haberl.

Anders als österreichische Shops "leistet Amazon keinen Beitrag zur Finanzierung unseres Spitalswesens", sagt der Kärntner Handelsobmann © KK
 

Dieser zweite harte Lockdown, der nun auch zur Schließung des Handels – mit dem Lebensmittelhandel als Ausnahme – führt, habe sich abgezeichnet, so der Obmann der Sparte Handel in der Kärntner Wirtschaftskammer, Raimund Haberl: Das ist „wirklich keine gute Botschaft“. Lobend erwähnt Haberl das Hilfspaket der Regierung, es sei „ein durchaus praktikabler Ansatz“. Denn die Lager sind gefüllt. „Es ist zu hoffen, dass das Weihnachtsgeschäft verspätet noch starten kann.“ Dass sich das Finanzamt an Umsätzen des Vorjahres orientiert, sei „um vieles besser“ als der Kostenersatz im Frühling. Die Regeln, wann 20, 40 oder 60 Prozent des entfallenen Umsatzes ausbezahlt werden, müsse man sich im Detail anschauen.

Kommentare (18)
Kommentieren
CFG
1
19
Lesenswert?

Tja

Wenn mir die Waschmaschine oder der Fernseher in den nächsten Tagen eingeht habe ich die Wahl, ob ich zum Interspar oder so gehe oder online bestelle. Also dann lieber Interspar, oder Herr Obmann?
Und by the way, Zalando, Amazon und co. zahlen deshalb wenig bis kaum steuern, weil Politiker im schnittigen slimfit-Anzug ihnen die Rahmenbedingungen dafür schneidern. Jeder Versuch dies zu ändern, wurde in den letzten Jahren von ihrer Fraktion - türkis/schwarz - verhindert. Also hören sie dich auf, Wasser zu predigen und in Wahrheit Wein zu trinken.

yzwl
6
32
Lesenswert?

Amazon

ist unkompliziert und kulant, wenn die Händler vor Ort das auch so handhaben, werde ich hier kaufen sonst nicht. Versucht einmal ein Produkt zurück zu geben im stationären Handel, wenn es überhaupt möglich ist, gibt es bestenfalls eine Gutschrift und ich muss wieder dort ein Produkt kaufen. Ausnahme ist hier Hofer und Lidl, hier funktioniert es problemlos.

joe1406
3
17
Lesenswert?

Absolut richtig!

Erstes Problem: es ist immer weniger auf Lager - der stationäre Handel spart wo e snur geht (müssen erst bestellen, haben nichts mehr da), wenn man was bekommen will mus sman oft drei Geschäfte abklappern. Bitte weniger auf Österreich-Romantik setzen sondern sich einfach bemühen. Über online und über Amazon haben am Anfang alle gelächelt, also einfach mal weniger hochnäsig sein. dann wird das schon im stationären Handel.

nightflyer66
3
26
Lesenswert?

Kärntner Handel...

.... im Tiefschlaf.
Ersatzteil / Zubehör für eine Holzbearbeitungsmaschine wird benötigt.
Bewusst zum Fachhandel in Klagenfurt gedackelt und nicht AMAZON bemüht.
Auf mein Anliegen reagiert der Verkäufer vor Ort mit Achselzucken und dem Tipp, ich soll lieber bei AMAZON bestellen.
Ja dann...

19hexe71
1
27
Lesenswert?

Detto

Hab bereits mehrmals bei einem grossen österreichischen Buchhandel per online Bücher bestellt... was soll ich sagen, wenn innerhalb Österreichs der Zeitraum von Bestellung bis Ankommen bei mir als Kunde zwischen 9 und 12 Tagen dauert, dann passt da logistisch irgendwas nicht; beim "verhassten" Amazon hab ich das Buch spätestens nach 2 Tagen bei mir im Postkasten und ist in mehr als der Hälfte der Lieferungen auch noch günstiger... und JA, ich bin mir und meinem Geld noch immer am nächsten!

dude
1
12
Lesenswert?

Hinsichtlich Online-Buchhandel kann ich mich Vencor voll anschließen!

Unser Klagenfurter Buchhändler in der Kramergasse macht auch den Online-Handel großartig! Sie bekommen dort alle - auch sehr ausgefallene - Titel! Schnell und zum gleichen Preis!
Und zu Amazon kann ich nur sagen:
Wenn jemanden die Geschäftsgebarung dieses Konzerns stört (Steuerverweigerung, Mitarbeiterausbeutung, etc.) dann soll er einfach nicht dort einkaufen! Und wem dieses Verhalten nicht stört, soll ruhig weiter dort einkaufen, sich aber nicht über das Händlersterben und grausliche, verwaiste Innenstädte beschweren!
Wir Konsumenten haben eigentlich recht viel in der Hand! Es liegt an uns!

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
2
11
Lesenswert?

Ich bestelle immer bei Heyn in Klagenfurt.

Gratis Versand, Geschenkverpackung und Lieferung nach zwei Tagen. Alles wie bei Amazon, nur da unterstütze ich einen heimischen Händler.

onyx
0
6
Lesenswert?

Detto

Bei Heyn habe ich schon ein paar Mal bestellt. Bestellabwicklung und Versand sind ausgezeichnet.

RonaldMessics
1
35
Lesenswert?

Das Amazon und Co.....

....keine Steuern zahlt ist die Schuld der Politik. Und Schluss. Dieses Versäumnis hat die Politik zum Ausbaden, nicht der Konsument.

Civium
5
36
Lesenswert?

Amazon erhält auch keine

Arbeitsplätze!!!
In einen renommierten Schuhgeschäft in Klagenfurt hatte ich einmal ein Verkaufs-Gespräch mitgehört.
Eine Dame war mit ihren cirka sechzehnjährigen Sohn da um Sportschuhe zu kaufen und ein kompetenter Verkäufer empfahl den beiden hochwertige Schuhe.
Als der Sohn den Preis sah sagte er zu Mutter, die habe ich bei Amazon billiger gesehen, die Mutter empörte sich und hat ihm die Leviten gelesen.
Wir kaufen die Schuhe hier , weil dieser junge Verkäufer nicht zum Spass hier steht und ich in Zukunft auch noch Schuhgeschäfte in Klagenfurt haben möchte!
Es liegt bei uns allen wie wir uns verhalten , um unsere Infrastrukturen zu erhalten!!

RonaldMessics
0
20
Lesenswert?

Ganz ihrer Meinung..

....aber seit wie vielen Jahren ist dieser Umstand bekannt? Wie lange schlafen die maßgebenden Politiker noch? Und wie lange glauben sie werden die Konsumenten dem Ideal zuliebe auf das Sparen mit Onlinekauf verzichten?
Ich poste es gerne noch einmal, es nur wenige Sachen wo das Versagen der Politik so sichtbar ist wie an diesem Beispiel, und das Appelieren an das schlechte Gewissen ist kein guter Ratgeber. Der Satz DAS HEMD IST NÄHER ALS DER ROCK ist alt und entspricht unserer Lebensweise.

LaPantera69
10
26
Lesenswert?

Schau auf MICH, schei.. auf dich

Man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte. Der Handel ruft und lockt nach Rabatten und die Idioten folgen wie die Lemminge in Scharen.
Nicht zu letzt wurde dieser Lockdown auch vom Handel provoziert - man sehe sich die Bilder aus diversen EKZ an. Getrieben von Habsucht und Neid!
Und jetzt der große Jammer.

Amadeus005
1
26
Lesenswert?

Wir sehen dann eh ob die Initiativen der Wirtschaftskammer funktioniert haben

Wenn ich online bestellen will. Wo ist sie URL mit der Liste alle lokalen Online-Shops? Mit Filter nach Bundesland, Branche?

fwf
1
10
Lesenswert?

Auf Geizhals.at

Auf den Preisvergleichs-Portalen findet man die auch heimischen Anbieter !

Amadeus005
1
3
Lesenswert?

Ist eine super Webpage für Elektonik und Co

👍

rebuh
0
6
Lesenswert?

Das letztmal als ich online in österreich bestellte kam ich glücklich mit einem

blauen auge davon es war bei diesem lego händler in klagenfurt, da kamen meine über 300 euro ist zurück als ich mit dem anwalt drohte. Wär mir im traum nicht eingefallen bei einem heimischen händler auf so einen gauner zu stoßen.

Quack9020
5
0
Lesenswert?
Amadeus005
0
5
Lesenswert?

Hab‘s versucht

Druckertoner. Der erste Shop für Bürobedarf hat nicht einmal einen Online-Shop.
Da braucht es schon mehr. Einmal einen Filter „Onlineshop“ beispielsweise