Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zahlen von Raiffeisen LandesbankSpareinlagen auf Rekordhoch, Fonds werden immer grüner

Raiffeisen: 68 Prozent der Gelder noch immer auf Spar- und Girokonten. Nachhaltigkeitsfonds aber zunehmend gefragt.

Sparen liegt in Österreich weiter im Trend
Sparen liegt in Österreich weiter im Trend © thithawat - stock.adobe.com
 

„Die Coronakrise ist nicht die Finanzkrise“, sagt Rainer Stelzer. „2008 gab es Panikverkäufe, heuer nicht“, legt der Vorstandsdirektor der Raiffeisen Landesbank Steiermark schnell nach. In den Monaten Februar bis April seien sogar mehr Wertpapiere „gekauft als verkauft“ worden.

Kommentare (4)

Kommentieren
pescador
3
8
Lesenswert?

.

Für mich unverständlich, dass noch immer so viel Geld auf Sparbücher gelegt wird. Man kann förmlich zusehen wie das Geld immer weniger wert wird.
Es gibt viele Alternativen mit denen zumindest die Inflation abgedeckt wird. Aber man muss sich halt ein bisschen mit der Thematik beschäftigen.

melahide
2
2
Lesenswert?

Schon

Das Hauptproblem liegt da halt eher, für den Kleinanleger, bei den Spesen und Gebühren. Bei großen Summen gibt es da oft einen „Deckel“ . Es sei denn man nimmt Dachfonds.

Trieblhe
0
3
Lesenswert?

In Zeiten

von Internet und Onlinebanking gibt es auch für Kleinanleger kostengünstige Anbieter...

pescador
1
3
Lesenswert?

Spesen und Gebühren

Die langfristigen Erträge bei Fonds decken die Kosten locker ab. Als Alternative zum Fonds gibt es auch ETFs mit extrem geringen Kosten.