Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

USATrump kündigt Verbot von Onlinenetzwerk TikTok an

Das Onlinenetzwerk soll Nutzerdaten an die chinesische Regierung weitergeben. Die Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab.

© APA/AFP
 

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, die beliebte Videoplattform TikTok in den USA zu verbieten. "Was TikTok betrifft, so verbannen wir sie aus den Vereinigten Staaten", sagte Trump am Freitag vor Reportern in der Präsidentenmaschine Air Force One. US-Behörden hatten Bedenken geäußert, dass das Onlinenetzwerk Nutzerdaten an die chinesische Regierung weitergibt.

Insidern zufolge stehen potenzielle Käufer bereits in den Startlöchern, darunter Microsoft. Wie die Trennung jedoch vor sich gehen sollte, und was der Internetriese ByteDance mit dem Rest von TikTok vorhaben könnte, blieb am Freitag zunächst unklar. Die Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab.

Dementi

Das in China ansässige Unternehmen bemüht sich wegen des Argwohns aus dem Ausland seit langem, seine internationale Plattform von der chinesischen Version zu trennen. TikTok beteuert, zu keinem Zeitpunkt Nutzerdaten an die Regierung in Peking weitergegeben zu haben und dies auch nicht zu tun, sollte das Unternehmen dazu aufgefordert werden. Jüngst war TikTok auch wegen der Verbreitung von rechtsextremen und antisemitischen Inhalten in die Kritik geraten.

In den USA wurde TikTok zuletzt durch das Committee on Foreign Investment (CFIUS) überprüft. Trump hatte zuvor bereits angedeutet, dass er sich den Onlinedienst anschauen und möglicherweise verbieten werde. "Vielleicht tun wir auch andere Dinge", sagte der US-Präsident weiter. Es gebe viele Optionen.

TikTok ist vor allem bei jungen Menschen beliebt und hat weltweit fast eine Milliarde Nutzer. Die Videoplattform entstand 2017 durch die Zusammenlegung mit der Mitsing-App Musical.ly, die mit einer Lippensynchronisierungsfunktion für selbstgedrehte Videos erfolgreich wurde.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hildegard11
0
4
Lesenswert?

Endlich wird die Welt wach

Alle hofierten den Chinesen
Aber diese " Menschenkenner"(Politiker Konzernchefs) sehen nur das Geschäft. Die Falschheit der chin. Führung erkannten diese Naivlinge jahrzehnte nicht.

Lilithwashere
11
2
Lesenswert?

Norbsi

Hofer hat(te) doch einen Account bei TikTok, weil er ja die Jugend so gern hat :) So ein netter Typ...

herwig67
5
17
Lesenswert?

Wo ist der Unterschied?

TikTok gibt Daten an den chinesischen Staat weiter, Microsoft, Facebook etc. an die US Regierung. Beides srellt einen Missbrauch dar.

Ifrogmi
4
4
Lesenswert?

Meinen Sie das ernst?

Trotz seiner Schwächen kann man die USA wohl nicht mit China vergleichen.
Warum wohl bezeichnen Inder und Belutschen China als den KKK Asiens?

Patriot
6
16
Lesenswert?

Jedem Volk der Präsident bzw. Regierungschef, den es verdient.

Dies gilt nur für Demokratien.
Alle, die in einer Diktatur leben müssen, können ihn sich ohnedies nicht aussuchen.

Mezgolits
9
5
Lesenswert?

Dies gilt nur für Demokratien. - Bravo Patriot und vielen Dank. +

Ich meine: Gott sei Dank, haben wir das große Privileg, in einer Demo-
kratie, leben zu dürfen - aber es gibt noch Unbelehrbare die glauben,
die Menschenrechte - weiter ignorieren zu können. Erfinder Mezgolits

petrbaur
3
18
Lesenswert?

..

was nicht passt wird passend gemacht

Mein Graz
4
22
Lesenswert?

Na so was!

Gibt doch kaum Kurzvideos auf TikTok, in denen Trump schlecht abschneidet... 🤣🤣