Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wasserkraftwerk in Brasilien Andritz AG trotzt Krise und zieht 40 Millionen Euro schweren Auftrag an Land

"Meilenstein" für den steirischen Industriekonzern. Die Andritz rüstet ein Kraftwerk in Brasilien elektromechanisch neu aus.

Das Wasserkraftwerk Sobradinho
Das Wasserkraftwerk Sobradinho © Andritz AG
 

Der börsennotierte steirische Anlagenbauer Andritz hat gute Nachrichten in Zeiten der Coronakrise. Die Firma hat einen Auftrag in Höhe von über 40 Millionen Euro in Brasilien erhalten. Mit der Companhia Hidreletrica do Sao Francisco (CHESF) wurde ein Vertrag zur vollständigen Modernisierung und Digitalisierung des Wasserkraftwerks Sobradinho am Fluss Sao Francisco in Bahia unterzeichnet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.