Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sicherer EinkaufSupermärkte errichten Plexiglasschutzwände an den Kassen

Supermärkte lassen sich laufend neue Dinge einfallen, um Einkauf sicherer zu gestalten. Exklusiveinkauf für Risikogruppen von 8 bis 9 Uhr bei Billa, Hofer und Lidl.

© KLZ/Jürgen Fuchs
 

Die Supermarktkette Billa lädt Risikogruppen exklusiv von 8 bis 9 Uhr in ihre Geschäfte. Konkret wird darum gebeten, diese Zeit für Kunden freizuhalten, die zu den Risikogruppen gehören. Das teilt Billa über Soziale Medien mit. Die anderen Handelsketten der Rewe-Gruppe wollen dem Beispiel von Billa folgen, heißt es.

Spar appellierte am Mittwoch via soziale Medien an Kunden, einen Mindestabstand von einem Meter im Gang und an der Kassa einzuhalten.

Auch der Diskonter Lidl kündigte an, den Vorschlag für vorrangige Einkaufszeiten für ältere Menschen und Risikogruppen zu unterstützen. „Wir möchten allen unseren Kunden einen sicheren Einkauf ermöglichen. Darum bitten wir alle Österreicher, auch bei uns bei Einkäufen zwischen 8 und 9 Uhr vormittags älteren und schutzbedürftigen Menschen den Vortritt zu lassen", erklärte Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich, in einer Aussendung. Niemand brauche sich Sorgen machen, dass es nicht genügend Lebensmittel gäbe.

Auch der Diskonter Hofer schloss sich am Mittwoch der Initiative an und führt eine "Einkaufsstunde für Risikogruppen" ein.

Glasscheiben

Darüberhinaus rüsten die heimischen Lebensmittelketten ihre Kassen mit Plexiglasscheiben aus, um Beschäftigte und Kunden besser zu schützen. Spar etwa installiert die Schutzwände in allen 1.500 Märkten. "Die Vorbereitungen laufen und wir hoffen, das in den nächsten Tagen überall umsetzen zu können", sagte Spar-Sprecherin Nicole Berkmann. Auch bei Billa, Hofer und Penny sind sie in Ausrollung.

In einer Billa-Filiale sei der Schutz bereits getestet worden und werde sukzessive in allen Filialen angebracht, sagte Rewe-Sprecherin Ines Schurin. Auch in den mehr als 500 Filialen des Diskonters Hofer erwartet die Kundschaft dieses ungewöhnliche Bild. "Hofer-Kunden müssen nicht besorgt sein, dieses 'Schutzschild' dient lediglich als weitere Vorsichtsmaßnahme", heißt es seitens der Supermarktkette am Mittwoch.

Jüngere an den Kassen

Darüber hinaus versuchen derzeit alle Lebensmittelhändler, jüngere Beschäftigte an den Kassen arbeiten zu lassen und Ältere eher beim Einschlichten einzusetzen.

Billa und Lidl: Risikogruppen können von 8 bis 9 Uhr "exklusiv" einkaufen

+

"Sicher ist sicher" schreibt Hofer in sozialen Medien - und kündigt die Installation von Plexiglasschutzwänden an:

Der Aufruf von Billa auf Facebook:

Auch die Supermarktkette Merkur führt Änderungen durch: Um Kunden besser zu schützen, soll nur mehr jede zweite Kassa "nach Möglichkeit" offen halten":

Die Handelskette Spar ersucht ihre Kunden, im Gang und an der Kassa einen Meter Abstand zu halten:

Etwas Besonderes hat sich ein dänisches Geschäft einfallen lassen, es hält die Kunden mittels Sticker am Boden auf Abstand.

 

 

Kommentare (32)

Kommentieren
brosinor
0
1
Lesenswert?

tja....

vor ein paar Tagen forderte ich den Sicherheitsabstand zwischen Kunden an der Kassa.

Viiiiiieeeele Rots habe ich dafür bekommen.
(von Superg´scheiten, nehme ich an....)

top8
10
2
Lesenswert?

Und was ist mit der

Feinkost da ist wohl alles egal! In den spar/ interspar und billa/ merkur märkten arbeitet mehr personal in der feinkost fleisch wurst fisch brot mehlspeisen als bei der kassa!

Metis
0
7
Lesenswert?

Abstand

Da ist der Abstand eh mehr als 1 Meter.

zeus9020
1
15
Lesenswert?

VORBILDLICH

mehr gibt’s dazu nicht zu sagen, und zu zerreden schon gar nicht!

wotschi
14
20
Lesenswert?

Schutz der Mitarbeiter

Und wann lassen sich die Supermärkte etwas zum Schutz ihrer Mitarbeiter einfallen.

mosaik53
6
34
Lesenswert?

nicht gut..

von dem halte ich ehrlich gesagt gar nichts. Die älteren Menschen sollten so gut wie gar nicht einkaufen gehen. Nachbarschaftshilfe ist hier angesagt und den Lieferservice würde ich bewerben. Die Jungen in der Familie können das alle, wenn sich die älteren Menschen oft mit dem Computer nicht auskennen. Wenn im Geschäft jemand infiziert ist, dann steckt er womöglich gleich mehrere von dieser Risikogruppe an. Ein alter Mensch schämt sich oft um Hilfe zu bitten, also junge Leute, helft den Älteren, indem ihr auf sie zugeht!

Butterkeks
2
3
Lesenswert?

...

Gerade die Alten sinds aber, die man jetzt vermehrt unterwegs sieht... Fast in jedem zweiten Auto was rumfährt sitzt ein Opa oder Oma... Die Geschäfter werden gut von denen besucht...

minerva
2
1
Lesenswert?

hast du soviel zeit zum schauen butterkekserl...

wer wann und wo herumfährt und wo wer wann etwas kauft ??

erstdenkendannsprechen
0
3
Lesenswert?

ja finde ich auch.

aber auch als junger mensch sollte man sich nicht mit dem virus anstecken - zum beispiel gerade, wenn man mit älteren menschen im haushalt lebt und die wohnsituation nun einmal nicht zu ändern ist.

compositore
1
3
Lesenswert?

@mosaik

ad Lieferservice: Mitteilung REWE: Derzeit öffnet sich um Mitternacht jeweils ein neues Zeitfenster für eine Lieferung in zehn Tagen!!!

cockpit
4
12
Lesenswert?

Leider lassen sich manche älteren Menschen e

nicht helfen.

minerva
0
1
Lesenswert?

leider sind auch manche jüngere

nicht bereit dazu !!

AntonHansen
48
24
Lesenswert?

Risikogruppe

Bin zwar 60, laufe jeden Tag mindestens 1 Std mit meinem Hund. Ruhepuls: 42. Aber Herzinfarkt 2009. Colesterin– und Blutdrucksenker. Risikogruppe? Ich lache mich fast tot. Abstand werde ich halten. Mit dem Laufen aufhören aber nicht. Morgen 05:30 alleine mit dem Hund kann ich sowieso niemanden anstecken. Und jetzt warte ich die Roten...

Metis
2
5
Lesenswert?

Viel Spaß..

Ja Sie strotzen ja nur so voll Gesundheit - nach Herzinfarkt mit Cholesterin und Bludrucksenkern. Gratuliere! Denken Sie aber trotzdem daran, dass Sie das Virus verbreiten können und viel Spaß beim Totlachen.

leTal
16
20
Lesenswert?

bist ja a ganz Besonderer

Interessiert ka sau deine lebensgeschichte.

peter80
8
41
Lesenswert?

Unsinn!!

Ältere leute habe von der Theorie her aktuell wirklich nichts im Geschäft zu tun. Wenn Rewe wirklich was tu will sollen sie günstigen lieferservice anbieten für leute die niemand haben der es für sie erledigen kann. Aber die Message die älteren damit rauszulocken ist komplett falsch und gegen jede vernunft

Butterkeks
11
19
Lesenswert?

...

Was heißt rauslocken? Die gehen doch selbst da hin... Seit Montag sieht man in den Geschäften vermehrt nur mehr ältere Kundschaft...

manfred130366
7
10
Lesenswert?

Die waren

schon zu Fuss in Russland, was soll denen noch passieren?<ironie off>
Aber ernsthaft, wenn, wie gestern beobachtet noch fleissig Grossväter mit ihren Enkeln an der Hand rumlaufen frage ich mich schon, ob die Herrschaften alle keinen Fernseher daheim haben?

minerva
0
0
Lesenswert?

und manfred...

sollns dann daheim mit den enkerl fernsehen ???

peter80
5
8
Lesenswert?

@butterkeks

Na was denn sonst weil die die bis jetzt gehen und nicht sollten gehen sowieso. Die Kampagne ziehlt scheinbar ja explizit drauf ab zu suggerieren das ältere zu dieser zeit 8-9 gefahrloser einkaufen können. Was eben nicht der Fall ist oder werden alle mitarbeiter vom Rewe täglich einem Test unterzogen wie auch alle anderen Personen im Geschäft und auf dem Weg ins Geschäft.. Ist noch angekommen beim Rewe das man Überträger ohne Symptome sein kann??

marcneum
3
12
Lesenswert?

Es ist gefahrloser, wenn...

... eben nur diese Risikogruppen einkaufen gehen, wenn die Alternative dazu ist, dass Risikogruppen und zusammen auch Menschen aller anderen Gruppen einkaufen gehen! Es geht um ein entzerren generell... Desto weniger Menschen gleichzeitig im Markt, desto besser. Zudem überlebt das Virus auch auf Oberflächen und in der Luft und da ist die Belastung um 8.00 (nach der Nacht) nachweislich geringer als um 18.00!

rosen123
22
23
Lesenswert?

Wie ?...... Irrsinn .....

Ja ,wie jetzt ?!?! ich habe die Info so verstanden , das all die Maßnahmen deswegen passieren - Wegen !!!! Dieser Risikogruppen........!!! Es hat geheißen zu Hause bleiben - !!!!!! Nachbarschaftshilfe - Lieferservice usw... unglaublich - ich verstehe das nicht ..... Hausverstand erkrankt am Virus .... klärt mich bitte jemand auf falls ich falsch denke bitte ..... !!! Irrsinn hoch 10 - für was dann den Staat herunterfahren...... Rewekonzernverantwortlichen meinen wohl das dies eine tolle Sache ist .........

AntonHansen
5
26
Lesenswert?

Rosen 123 wie? Irrsinn?

Vielleicht könnten Sie sich auch normal artikulieren, damit man leichter verstehen kann, was Ihr Problem ist?

rosen123
8
12
Lesenswert?

Nicht Daheim bleiben ist mein Problem

Die Rewe Werbung soll lauten daheim bleiben NICHT einkaufen gehen ! Risikogruppen sollen daheim bleiben ! Für diese Gruppe Menschen geschehen ja diese Maßnahmen - oder nicht ?? -Das ist mein -UNSER ALLER Problem - meine ich kleine Rose ........ ich verstehe die Regierung nicht das dass zugelassen wird - lieber AntonHansen .....

stadtkater
11
13
Lesenswert?

Angehörige von Risikogruppen

haben dann ja zwischen 8 und 9 Uhr höhere Ansteckungsgefahr!

Ungefährlicher einkaufen ist es ausserhalb dieser Stunde, da dann nicht alle anderen auch Angehörige von Risikogruppen sind.

Schlecht durchdacht vom Billa!

Bewohnerin2
3
35
Lesenswert?

Das Model mit den Punkten find ich super

Aber auch der Risikogruppeneinkauf von Billa ist top... Finde auch den Glassverbau wie in den Apotheken für die Kassierer waren super

 
Kommentare 1-26 von 32