AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

10 Jahre Hypo-NotverstaatlichungHaber: "Mit Zinsen acht Milliarden Euro Schaden bei Hypo"

Heta-Abverkauf bringt 10,74 Milliarden Euro, um 4,7 Milliarden mehr als erwartet. Schaden der Steuerzahler für Hypo-Debakel bleibt enorm. Fiskalrat berechnet Schaden bei Hypo mit Zinsen auf acht Milliarden Euro.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Nationalbank-Direktor udn Fiskalrat-Chef Gottfried Haber
Nationalbank-Direktor udn Fiskalrat-Chef Gottfried Haber © APA/Helmut Fohringer
 

Auf dem Balkan läuft die Ausschlachtung einstiger Hypo-Assets wie geschmiert. Mit Erlösen aus dem Abverkauf kann die Bad Bank Heta noch im Dezember weitere 2,05 Milliarden Euro an die Gläubiger ausschütten. Wie die Finanzmarktaufsicht am Donnerstag bekannt gab, verteilt die Heta damit bereits 9,9 Milliarden Euro an die Gläubiger. Vor dem FMA-Bescheid, die Gläubiger zu schneiden, hatten Gutachter nur rund sechs Milliarden Euro Erlös aus dem Heta-Abverkauf erwartet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

saubertl
2
8
Lesenswert?

acht Millionen oder acht Milliarden

Print Kleine Zeitung vom 13. Dezember 2019 Seite 1 und 4)
Liebe Kleine Zeitung!
Solche Geschäfte würde ich gerne machen. Ich gebe Ihnen acht Millionen und Sie geben mir acht Milliarden zurück. Die Nullen, in diesem Fall drei, tun nichts zur Sache.
Freitag der 13?
Fake news?
Oder doch nur ein Rechenfehler?
( Was soll es, das fällt ohnehin niemanden auf) "DENKSTE".
das meint der Saubertl

Antworten