GrazVerkaufs-Hit Darmbakterien: Allergosan-Gründerin geehrt

Unter der Marke Omni-Biotic werden Darmbakterien weltweit exportiert. Gründerin ist nun „Senatorin der Wirtschaft“.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Anita Frauenwallner mit der Urkunde
Anita Frauenwallner mit der Urkunde © Ballguide/Leitgeb
 

"Ich hatte noch Latein in der Schule“, erklärt Allergosan-Gründerin Anita Frauwallner, „deshalb weiß ich, dass Senator jemand wirklich bedeutender ist“. Es ist ein Titel, den sie nun auch selber trägt. Am Firmensitz im Süden von Graz wurde sie offiziell in den „Senat der Wirtschaft“ aufgenommen. Die Organisation versteht sich als Thinktank und besteht größtenteils aus Unternehmer-Persönlichkeiten aus dem Mittelstand. Wobei Vorstandsvorsitzender Hans Harrer betont: „Wir sind parteiunabhängig. Unser Ziel ist es, die ökosoziale Marktwirtschaft voranzubringen.“

Konkret tauschen sich die Senatsmitglieder bei den regelmäßigen Treffen zu den Themen Wirtschaft, Ökologie, Bildung und Gesundheit aus. Gerade beim letztgenannten Thema wolle sich Frauwallner einbringen: „Wir müssen vor allem die präventive Medizin stärken.“ Das würde dem Gesundheitssystem viel Kosten sparen. Ein Anspruch, der zu dem Unternehmen passt, das Frauwallner in den vergangenen 25 Jahren aufgebaut hat. Das Institut Allergosan steht hinter der probiotischen Marke Omni-Biotic. Konkret handelt es sich um eine Vielzahl unterschiedlicher Darmbakterien, die von Graz aus in die gesamte Welt exportiert werden.

+

Verleihung: Allergosan

Über 100 Gäste waren zur feierlichen Ernennung eingeladen.

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Vor der Veranstaltung war Zeit für ungezwungene Gespräche.

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Für die Gäste gab es natürlich auch Produktproben bon Omni-Biotic

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Die Keynote, also den Fachvortrag, hielt der Grazer Universitätsprofessor Peter Holzer. Er legte dar, wie Darmbakterien sogar das Gehirn beeinflussen können.

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Die enge Zusammenarbeite mit Wissenschaftlern ist Firmengründerin Anita Frauwallner besonders wichtig.

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Für die Gäste war es ein sehr informativer Abend.

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Überreicht wurde die Urkunde als Senatorin der Wirtschaft von Hans Harrer, Vorstandsvorsitzender des Senats der Wirtschaft. Ehrensenator Rudi Roth und Friedrich Greisberger, Geschäftsführer des Senats der Wirtschaft.

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Das Institut Allergosan wurde für die Veranstaltung mit Bildern von Ulrike Sebach ausgestattet. Hier im Bild mit der Preisträgerin.

(c) Leona Leitgeb/ballguide

Nach der Verleihung gab es eine Führung durch das Unternehmen und die Vernissage von Ulrike Sebach.

(c) Leona Leitgeb/ballguide
1/9

Natürlich sei sie stolz auf Umsätze, sagt Frauwallner. Doch ohne ihre Mitarbeiter, in denen sie Freunde sehe, wäre das nicht möglich gewesen. Sehr wichtig sei der Fokus auf die Wissenschaft im Bereich der Darmbakterien. Aktuell arbeitet Allergosan deshalb mit Forschungseinrichtungen an 40 Studien, unter anderen mit der Med Uni Graz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.