AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tax Freedom DayAb 5. August arbeiten die Österreicher in eigene Tasche

Junge Wirtschaft und Junge Industrie beklagen hohe Kosten für Gesundheitswesen und Pensionen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Paul Sommeregger und Marc Gfrerer © KK/IV
 

Der „Tax Freedom Day“, jener Tag in einem Jahr, bis zu dem ein durchschnittlicher Österreicher nur zur Begleichung seiner Steuern und Abgaben arbeitet, fällt heuer auf den 5. August, kommenden Montag. Im letzten Jahr haben die Österreicher noch einen Tag früher begonnen, die eigene Brieftasche aufzufüllen. Dass trotz türkis-blauer Koalition, von der Wirtschaft wohlgelitten, die Steuerquote hohe 42,6 Prozent beträgt, erklären Marc Gfrerer, Chef der Jungen Wirtschaft, und Paul Sommeregger, Chef der Jungen Industrie, mit der guten Konjunktur, die die Steuereinnahmen erhöht habe, sowie verzögert wirkenden Maßnahmen der früheren Regierung. „Der österreichische Staat kann sich an den meisten europäischen Ländern ein Vorbild nehmen, in denen der Tax Freedom Day vor dem österreichischen erreicht ist“, meint Gfrerer. In Deutschland fiel der „Tax Feedom Day“ heuer auf den 15. Juli, in der Schweiz auf den 12. Juni.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

crawler
0
3
Lesenswert?

als Vergleich

wäre es interessant zu erfahren was die Kosten für den eizelnen wären wenn niemand Steuern an den Staat abliefern müsste. Alleine was einem die Gesundheit kosten würde. Ganz abgesehen davon glaube ich nicht dass irgend ein Betrieb deshalb im Verkauf billiger würde wenn er keine Steuern bezahlen müsste.

Antworten