AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KommentarWas bringt die Neuordnung der Kärntner Landesgesellschaften?

Pläne zur Entflechtung zur Kärntner Firmenbeteiligungen sind durchgesickert. Was ist davon zu erwarten?

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Kaerntner Wirtschaftsservice Klagenfurt Juli 2019
© Markus Traussnig
 

­Nun ja, es wird wohl Zufall sein: Just in jenen Tagen, in denen ein Rohbericht des Rechnungshofs über den mitunter recht laxen Umgang mit Steuergeld in manchen Kärntner Landesfirmen das Tageslicht erblickte, sickern erste Details zur Neuordnung der Landesbeteiligungen durch. Denn das kleine Land leistet sich ein ebenso üppiges wie verwirrendes Firmengeflecht.

Kommentare (2)

Kommentieren
duerni
0
1
Lesenswert?

Mit Geld umzugehen, ist nicht die starke Seite der SPÖ - das......

.. ist nichts Neues. Postengeschacher und Erfindung von Stellen, wo keine notwendig sind, betrifft aber alle Parteien. Deshalb frage ich mich schon lange: Warum schaffen wir Parteien nicht ab?
Das ist schwierig - klar - aber es ist überlebensnotwendig, wenn wir nicht weiter - weltweit - ins Chaos fahren wollen.
Wer regiert die Welt? In vielen Ländern sind es Machotypen, die nur ihren eigenen Vorteil = Machterhalt, anstreben.
Die Namen kennen wir alle!

Antworten
CuiBono
2
2
Lesenswert?

Ach wie schön

das "Bäumchen-wechsel-dich" Spielchen geht in eine neue Runde.

Neue Strukturen, neue Gesichter, neue Pfründe, noch bevor die alten Malversationen aufgeklärt und geahndet wurden.

Nicht zuletzt wohl um den Kärntner Kurz-Klon eine Spielwiese zu verschaffen. Alldieweil mit grad mal 30+Jahren ist man Spezialist für Alles und Jedes.

Herr LH Kaiser:
sind Sie und die SPÖ in Kärnten so schwach, dass man sich das alles antun muss?
Gibt es keine anderen Möglichkeiten/Perspektiven, geschweige denn erfahrenere Leute?
Will man sich wieder einmal einem karrieregeilen Grünschnabel ausliefern, noch dazu einem Türkisen?
Wollen SIE - Hr. LH Kaiser - damit zukünftige Wahlen in Kärnten gewinnen?

Ich fürchte, das wird nichts (mehr).

Antworten