Start-up aus Kärntenmyacker bepflanzt nun auch Exportfelder

Die myacker-Gründer gehen in die Welt hinaus und starten nun „Level 2“: mit Kühen, Hühnern, Ziegen und Bienen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zu viert schupft das myacker-Team den Oberkärntner Gemüsegarten – real und virtuell. © Puch Johannes
 

Christoph Raunig und Patrick Kleinfercher sind die Gründer und Masterminds von myacker.com. Die Idee hinter der Plattform ist ebenso verblüffend einfach wie Erfolg versprechend: Von der Couch aus via App den „eigenen“ Gemüsegarten zu bestellen, ist vor allem für Städter ohne eigenes Grün attraktiv. Sechs von zehn myacker-Nutzer sind aus den Ballungsräumen Graz oder Wien. „Geackert“ wird in Altenmarkt im Lurnfeld, der OnlineGarten wird hier real. Und künftig auch vervielfältigt, oder wie es im Start-up-Sprech heißt: skaliert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!