AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Milliardärsliste Red-Bull-Chef Mateschitz verliert 16 Plätze

Vier Milliarden Dollar und 16 Plätze verliert Red-Bull-Chef Mateschitz gegenüber dem Vorjahres-Forbes-Ranking. Erstmals bewertet wurde das Vermögen des Tiroler Immobilieninvestors Benko.

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz landet mit seinem Vermögen auf Rang 53 der Reichenliste © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz landet in der Forbes-Milliardärsliste mit einem Vermögen von 18,9 Milliarden Dollar (16,7 Milliarden Euro) auf Rang 53. Mateschitz verlor gegenüber dem Vorjahresranking rund 4 Milliarden Dollar an Vermögen und 16 Plätze. Der Rückgang hat mit Branchenschwankungen und Währungseffekten zu tun. Nachdem Red Bull nicht börsenotiert ist, zieht Forbes die Entwicklung der Mitbewerber heran.

Novomatic-Eigentümer Johann Graf landet als zweitreichster Österreicher auf Platz 181 (geschätztes Vermögen rund 8,1 Milliarden Dollar), geht aus der am Dienstag veröffentlichten Liste hervor. Neu im Ranking ist der Tiroler Immobilieninvestor Rene Benko mit einem Vermögen von 4,9 Milliarden Dollar (Rang 365).

Reichste Österreicherin ist die Kaufhaus-Erbin Heidi Horten, sie schafft es im Ranking auf Platz 715 (3,1 Milliarden Dollar). Der Wiener Immobilienunternehmer Georg Stumpf erreichte Rang 745 (3 Milliarden Dollar). Der in Hongkong lebende Reeder Helmut Sohmen - gebürtiger Linzer - ist im Forbes-Milliardsranking auf Platz 916 (2,5 Milliarden Dollar) gelistet, Andritz-Chef und -Miteigentümer Wolfgang Leitner auf Rang 1349 (1,7 Milliarden Dollar), L'Occitane-Chef Reinold Geiger auf Platz 1717 (1,3 Milliarden Dollar) und Waffenproduzent Gaston Glock und seine Familie auf Rang 1941 (1,1 Milliarden Dollar).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren