AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Österreicher wollen mehrMehrwegflaschen: Von 80 auf 22 Prozent in 20 Jahren

Vier von fünf österreichern wollen ein Plus an Mehrweg. Trend bei Getränkeverpackungen in vergangenen 20 Jahren umgekehrt.

78 Prozent wünschen sich ein größeres Angebot an Mehrweg-Flaschen im Handel
78 Prozent wünschen sich ein größeres Angebot an Mehrweg-Flaschen im Handel © APA/Herbert Pfarrhofer
 

Vier von fünf Österreichern (78 Prozent) wünschen sich ein größeres Angebot an Mehrweg-Flaschen im Handel. 91 Prozent sehen die Glas-Pfandflasche als umweltfreundlichste Getränkeverpackung an. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Telefon-Umfrage von Akonsult Mitte Februar, berichtete der Auftraggeber Greenpeace am Dienstag. Am Freitag findet ein Plastik-Gipfel mit der Regierung statt.

Waren noch vor 20 Jahren rund 80 Prozent der Getränkeverpackungen Mehrwegflaschen, sind es heute nur mehr 22 Prozent, informierte Greenpeace in einer Aussendung. Damit sei derzeit nur etwa jede fünfte Flasche wiederbefüllbar. Im Lebensmittelhandel wird demnach vor allem Bier in der Mehrwegflasche angeboten. Bei Saft, Wasser und Milch fehle ein solches Angebot dagegen fast gänzlich.

"Die Umfrage zeigt deutlich: Die Österreicherinnen und Österreicher wollen mehr wiederbefüllbare Getränkeflaschen in den Supermarktregalen. Doch sie scheitern am kaum vorhandenen Angebot", erläuterte Nunu Kaller, Expertin für Konsumfragen bei Greenpeace in Österreich.

Mehr als 40 Mal wiederbefüllt

Mehrwegflaschen können mehr als 40 Mal wiederbefüllt werden, hob die Umweltschutzorganisation hervor. Auf diese Weise werden wertvolle Ressourcen gespart. Auch wenn sehr viele Einweg-Glasflaschen recycelt werden, verursachen Mehrweg-Glasflaschen etwa viermal weniger schädliche Treibhausgase.

Pfandsystem gefordert

Greenpeace fordert von der Regierung ein Pfandsystem auf alle Getränkeverpackungen. Bis 2025 sollen davon in etwa zwei Drittel Mehrwegflaschen sein und als solche verpflichtend gekennzeichnet sein, hieß es in der Aussendung. "Vom Handel erwarten wir uns die Bereitschaft, am Markt befindliche Mehrwegflaschen auch wirklich in ihre Regale zu bringen und aktiv in den Filialen zu bewerben", wünschte sich Kaller.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

rmueller
0
0
Lesenswert?

Milch-Glasflasche

Ich erinnere die Bergland-Chefs daran, dass der seinerzeitige Test der Stainacher mit der transparenten Flasche schief ging, weil die Milch einen deutlichen "Lichtgeschmack" bekam, den die Konsumenten ablehnten. Es muss also unbedingt eine braune Mehrweg-Flasche sein!

Antworten
f166811da3596b6cf3b5a77428e13f9a
6
1
Lesenswert?

Ich werf sogar die Pfandflaschen in den Glascontainer, weils mir einfach zu blöd ist diese zurückzubringen. Vor meiner Wohnung steht seit 14 Monaten ein Billa Wagerl ;-) bringt sich leider auch nicht von selbst zurück.

Antworten
KarlZoech
0
3
Lesenswert?

@ kafur: Wie wäre es, wenn Sie einmal eine gute Tat im Sinne der Gemeinschaft vollbrächten

und Sie den Billa-Einkaufswagen zurück bringen würden?

Antworten
Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@kafur

Echt? Du schmeißt Geld in einen Container, weil du zu faul bist?

Wow.

Antworten
f166811da3596b6cf3b5a77428e13f9a
5
1
Lesenswert?

Ja, aber wenn ich 10 Pfandflaschen im Jahr hab ist das viel, Im Vergleich zu den 5€ die ich jeden Tag in die Luft blase, ist es gar nicht so schlimm.

Antworten
Balrog206
0
6
Lesenswert?

Der

Handel will die Arbeit mit dem Mehrweg nicht ich glaub hier liegt das Problem !!! Denen ist der Aufwand zu groß !! Ein Umdenken wäre sehr begrüßenswert aber der Glaube fehlt mir !

Antworten
Cirdan
1
24
Lesenswert?

Als erster Schritt wäre mM

ein Einwegpfand auf alle Getränkegebinde zielführend. Dadurch würde viel Müll in den Straßengräben vermieden werden und es gäbe ein gezieltes Recycling (PET, Alu, Glas,...). Als leidenschaftliche Leitungswassertrinker haben wir wenig "Getränkemüll", trotzdem füllt sich der gelbe Sack auch bei uns zu schnell :-(

Antworten
silentbob79
0
16
Lesenswert?

Bei Bier

gibt es zwar sehr viel Mehrweggebinde, aber leider (zumindest im Einzelhandel) nur als 0.5l Flaschen. Die immer mehr nachgefragten 0.33l Flaschen gibt es nur als Einweg. Viele Brauereien bieten zwar auch 0.33l MW an, aber die sind nur über Großhändler zu beziehen, und auch da nicht bei allen verfügbar.

Antworten
Amadeus005
3
7
Lesenswert?

Ob das mehr oder weniger Resourcen braucht ist ja fast egal

Es sind grob gerechnet nur 1/40 Müll. Das zählt schon alleine

Antworten
mountiger
1
20
Lesenswert?

Die Auswahl ist teilweise sehr beschränkt...

...wie bei Milch z.B.

Antworten
Hildegard11
14
35
Lesenswert?

Man muss sie halt auch kaufen, nicht nur wollen.

Es gibt ja die Auswahl

Antworten
ossigrazborn
0
4
Lesenswert?

Mehrweg Verschwindibus ...

ich habe beobachtet, dass bei Bier die kleinen 0,3 l Einwegflaschen bewusst in den Vordergrund geräumt werden und man die 0,5 l Mehrweg schon bewusst suchen muss.

Antworten
marinerjoe
2
14
Lesenswert?

Bitte wo, außer bei Bier?

Und das restliche Angebot (in Bioläden etc?) -- doppelte Preise für fast identischen Inhalt will auch nicht jeder zahlen, sorry.

Antworten
Feja
1
26
Lesenswert?

Nein es gibt die Auswahl eben nicht

ZB gibt es keinen einzigen 0rangensaft in Pfandflaschen.

Antworten
storchi88
0
13
Lesenswert?

Pago

Sind nicht die 1l Flaschen von Pago Mehrweg? Zumindest früher wars so.

Aber ich weiß trotzdem, was du meinst.
Ich würde mir auch mehr "Säfte" in Gasflaschen wünschen.

Antworten
Feja
0
5
Lesenswert?

Storchi ja ich glaub die sind Pfand

Nur leider gibt es den puren O Saft nicht sondern nur Multivitamin und der ist mir zu süß.
Wir kaufen ja ohnehin gar keine Säfte ausser Orangensaft zum Frühst.
Milch hol ich beim Bauern mit meiner Milchkanne.
Diese Möglichkeit hat man in der Stadt leider nicht.

Antworten
Mein Graz
0
5
Lesenswert?

@Feja

Doch, auch in der Stadt kann man die Milch beim Bauern holen! Wenn man allerdings im Zentrum lebt, ist es schwieriger.

Ganz in unserer Nähe gibt es einen Bauernhof mit einem Milchautomaten, es gibt auch frische Eier und in der Erntezeit frisches Obst - und das alles auf Basis "Ehrlichkeit".

Antworten
Mein Graz
4
28
Lesenswert?

@Hildegard11

Was nicht im Regal steht kann ich nicht kaufen!

"Die Umfrage zeigt deutlich: Die Österreicherinnen und Österreicher wollen mehr wiederbefüllbare Getränkeflaschen in den Supermarktregalen. Doch sie scheitern am kaum vorhandenen Angebot"

Antworten
notnaa
9
8
Lesenswert?

Lieber Hr. Mein Graz

Nach dieser Diskussion habe ich mir die Mühe gemacht da es nun auch beim Hofer die Milch in Glasflaschen gibt mich an einem Samstag vor das Milchregal gestellt und zugeschaut wer jetzt eine Glasflasche oder noch den Pack. Sehr zu meiner Überraschung die Milch im Pack ging weg besser als die Semmeln, hin und wieder hat mal jemand nach der Glasflasche gegriffen. Nach einer Weile kam eine Angestellte vorbei und da fragte ich Sie wie die Flaschenmilch geht und Sie sagte mir schleppend, da sie doch um fast 50 Cent teurer ist als der Pack. Mag schon sein das es in anderen Geschäften besser ist aber das mit 4 von 5 wüschen sich Glasflaschen mag nicht ganz stimmen und Bier gibt es nur in Glasflaschen oder Dosen. Wen Feja schreibt es gibt keinen Orangensaft in Glasflaschen dann geht er in das falsche Geschäft, nur kostet er mehr, ist auch verständlich, weil Glas halt auch teurer ist. Eine Plastikunterhose kostet auch weniger als eine Baumwollu.

Antworten
dizeit
1
14
Lesenswert?

Schau genau!

Die Glas-Milchflaschen in den Supermärkten sind allesamt Einwegflaschen und werden noch dazu alle zentral in Tirol abgefüllt.
Derzeit ist die Milch im Tetrapack sicher die umweltfreundlichere Variante.

Antworten
notnaa
3
0
Lesenswert?

dizeit

Haben Sie sich schon mal erkundigt was das waschen einer Glasflasche kostet und gerade bei Milch ist es doppelt so heikel, wegen Bakterien, dann der ganze Lagerraum was der kostet, betrifft dann auch die Geschäfte, den Milch in Glasflaschen ist nicht solange haltbar. Stellen Sie sich vor Sie müssten ein 6 Tagerl 1 1/2 l Limonade in Glasflaschen nah Hause tragen, das gleiche vom Bier in 1/2 l, 2x 1L Milch, 3 Joghurt, und was machen Sie dann mit dem Fleisch, Brot und Backwaren, Gemüse, darf das dann ein jeder angreifen wie er/sie will und wissen Sie wieviel Hautkrankheiten es gibt, darunter auch welche die ansteckend sind, aber das ist doch alles egal, Hauptsache das Plastik ist weg, dafür darf man wohl ein bisserl Krank werden, oder vielleicht das Geschäft dann Einklagen.

Antworten
Stratusin
0
0
Lesenswert?

Warum

soll das so sein?

Antworten
Mein Graz
3
10
Lesenswert?

@notnaa

M.W. ist die Milchflasche vom Hofer nicht Mehrweg, sondern Einweg.

Für Mehrweg zahle ich auch gerne ein paar Cent mehr.

Antworten
notnaa
0
0
Lesenswert?

Mein Graz

Egal ob M.W. oder Einweg, Glas kann wieder geschmolzen werden und neu in den Handel kommen, genauso wie Plastik schon teilweise wiederverwendet wird und zwar als Wärmedämmung oder Isolierung, nur wird immer wieder von einer Seite berichtet und es geht manchen Menschen die in gewisser Weise nur um hetzen. Ich denke wen man schon kleine Kinder über gewisse Dinge Entscheiden lässt, darf man wohl auch Erwachsene die ja dafür Ihr Geld ausgeben, die bekommen das ja nicht Geschenkt, die freie Wahl. Den sie sind ja erstens Erwachsen, 2. Mündig, 3. es ist Ihr eigenes Geld, 4. sind sie für Ihr Handeln selbst zuständig, dürfen ja auch wählen oder wen sie was anstellen auch gesetzlich verantwortlich, 5. auf der einen Seite will man freie Wahl, Demokratie und auf der anderen Seite eine Diktatur, alles vorschreiben und ja nichts selber entscheiden. Möchte nicht wissen wie so mancher von hier schreien würde wen es mal nicht sein Interesse ist.

Antworten