Knapp AGSteirisches Know-how für das Schweizer Taschenmesser

Das zentrale Europalager von Victorinox wird von der steirischen Knapp AG ausgerüstet. Bekannt ist Victorinox durch das "original" Schweizer Taschenmesser.

Die Lagerlogistik für Victorinox kommt aus der Steiermark
Die Lagerlogistik für Victorinox kommt aus der Steiermark © AP
 

Die steirische Knapp AG mit Sitz in Hart bei Graz hat einen Millionenauftrag vom Schweizer Traditionsunternehmen Victorinox an Land gezogen: Der steirische Logistiker wird bis 2020 eine schlüsselfertige Automatisierungslösung für das neue zentrale Europalager liefern. Victorinox ist bekannt für seine Haushaltsmesser und Uhren - weltweite Berühmtheit hat aber ihr Schweizer Taschenmesser.

Das neue Europa Distributions Center wird mit Shuttle-Technologie und manuellen Lager- und Kommissionierbereichen ausgestattet sein. Das Warehouse-Management-System "KiSoft" von Knapp soll für optimale und effiziente Abläufe im neuen Logistikzentrum sorgen. Gebaut wird in der Nähe der Unternehmenszentrale in Ibach-Schwyz, teilte Knapp am Dienstag in einer Aussendung mit. Über das genaue Auftragsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart. Es ist aber davon auszugehen, dass der Auftrag mehrere Millionen Euro schwer ist.

Victorinox produziert an mehreren Standorten in der Schweiz. Um die Lagerung zu zentralisieren und Logistikabläufe zu vereinfachen, entschied sich Victorinox für den Bau des Zentrallagers. Ab April 2020 soll der gesamte Versand für alle Produktionsgruppen und fertigen Produkte über dieses Lager abgewickelt werden.

 

Kommentieren