AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bericht an Oberstaatsanwalt

Causa Lyoness: Ermittlungen abgeschlossen

Seit drei Jahren ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen das Unternehmen Lyoness. Nun sind die Erhebungen abgeschlossen. Es wurde ein Vorhabensbericht an die Oberstaatsanwaltschaft Wien geschickt. Keine Stellungnahme zum Inhalt.

Lyoness-Logo vor der Zentrale in Graz
© Susanne Hassler
 

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat die Ermittlungen gegen Verantwortliche von Lyoness abgeschlossen. Das Unternehmen mit Sitz in Graz betreibt eine "Einkaufsgemeinschaft". Ein Vorhabensbericht sei an die Oberstaatsanwaltschaft Wien gegangen, sagte WKStA-Sprecher Norbert Hauser zur APA. Zum Inhalt des Vorhabensberichts gab Hauser keine Stellungnahme ab.

Die WKStA hatte seit 2012 wegen Verdachts auf Pyramidenspiel bzw. Betrug ermittelt. Ins Rollen gebracht hatte das Verfahren eine Anzeige von angeblich geschädigten Beteiligten. Der Hauptvorwurf in der mehrere hundert Seiten dicken Strafanzeige eines Klagenfurter Anwalts lautete damals: Bei Lyoness handle es sich um ein illegales Gewinnerwartungssystem - also ein pyramidenartig aufgebautes Schneeballsystem. Weiters wurde der Firma vorgeworfen, sich mit den versprochenen und beworbenen Rabattspannen durch Handelsumsätze nie selbst finanzieren zu können. Lyoness hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Lyoness geht von Einstellung aus

Seitens Lyoness geht man nun von einer Verfahrenseinstellung aus, teilt das Unternehmen mit. "In einem Beschluss des Oberlandesgerichts Wien vom 16. April 2015 hält dieses fest, dass die Voraussetzungen zum Vorwurf des Pyramidenspiels schlichtweg nicht gegeben sind. Aufgrund dieses Beschlusses wurden seitens Lyoness bereits zwei Einstellungsanträge sowohl für den Gründer Hubert Freidl als auch für die Lyoness Europe AG eingebracht. Der aktuelle Vorhabensbericht berücksichtigt somit nicht die letztinstanzlichen Entscheidungen zu den beiden noch offenen Einstellungsanträgen", heißt es in einer Mitteilung.

Kommentare (2)

Kommentieren
juniors
1
2
Lesenswert?

hey

die sponsern die altehrwürdige Rapid, da passt alles... die san okay.

Antworten
Letho
2
3
Lesenswert?

Einzahlung

So wie ein Herr Fr... hoffe ich, dass ganz viele ganz viel Geld eingezahlt haben. Wenn die vielen nun Fragen wo ihr Geld ist und warum doch nicht soviel zurückgeflossen ist, fragt einfach Herrn F. wahrscheinlich in der Child u Family Foundation

Antworten