Single "Hautnah"Nach Schlaganfall startet "Exil-Köflacher" mit Solo-Album durch

Im Jahr 1985 zog Robert Dorner in einer Nacht- und Nebelaktion von Köflach aus, um mit seiner Gitarre die "Welt zu erobern." Vor seinem 62. Geburtstag will er nun - von Deutschland aus - noch einmal mit einem Mundart-Solo-Album die Aufmerksamkeit auf sein musikalisches Schaffen legen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Hautnah" ist die erste Single-Auskoppelung des neuen Solo-Albums von Robert Dorner © Ilse Winterleitner
 

Über seine Erfahrungen mit und am Rande der Musik könnte der gebürtige Köflacher Robert Dorner Bücher schreiben. Stattdessen macht der 61-Jährige das, was er am besten kann und startet einen neuerlichen Anlauf als Solokünstler. "Hautnah" heißt die erste Single-Auskopplung eines Albums "intim", das im Mai 2022 erscheinen soll. Für das Projekt hat er Lieder seiner langjährigen musikalischen Karriere neu arrangiert und mit Künstlern aus Österreich, Japan, Deutschland und Holland  - Länder, in denen Dorner auch lebte - produziert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.