LigistDurchatmen nach Einsatzmarathon

Das Schneechaos am vergangenen Montag hielt die Freiwillige Feuerwehr Ligist auf Trab. Zu 13 Einsätzen mussten die Helfer an diesem Tag ausrücken. Jetzt kann erst einmal durchgeschnauft werden.

Zu 13 Einsätzen wurde die Feuerwehr Ligist am Montag gerufen © FF Ligist
 

Einige anstrengende Tage hat die Feuerwehr Ligist hinter sich. Alleine am Montag mussten die Einsatzkräfte aufgrund des Schneechaos 13 Mal ausrücken. Jetzt ist Entspannung eingekehrt.

Vor allem der Bereich um die und auf der A2 hielt die Ligister Feuerwehr auf Trab. Bereits um halb 6 Uhr am Morgen ertönte das erste Mal die Sirene. Mehrere Fahrzeuge mussten aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse geborgen werden.

Die meisten der insgesamt 13 Einsätze, die die Freiwillige Feuerwehr Ligist an diesem Tag zu bewältigen hatte, ereigneten sich in den Morgen- und Abendstunden - beinahe stündlich musste die Feuerwehr Fahrzeuge bergen, die von der Straße gerutscht oder im Schnee hängengeblieben waren.

Bei einem Verkehrsunfall, an dem zwei Autos und ein Reisebus beteiligt waren, wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt und wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus eingeliefert.

Neben der Feuerwehr Ligist standen auch die Feuerwehren Modrich und Steinberg, die Autobahnpolizei Unterwald und das Rote Kreut Voitsberg im Einsatz.

Ligist: Einsatzkräfte im Dauereinsatz

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist

Schneechaos auf den Straßen

FF Ligist
1/9

Kommentieren