Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FischbachEnorme Zuwächse für Karelly, die FPÖ wurde halbiert

Die Fischbacher Bürgermeisterin Silvia Karelly fuhr ein sensationelles Resultat ein. Ihre ÖVP legt um 20,8 Prozent zu, während die FPÖ unter Polit-Urgestein Hermann Reindl abstürzte. Auch die SPÖ verlor ein Mandat.

Freude bei Silvia Karelly, Enttäuschung bei Hermann Reindl © Ballguide/Hanschitz, Kurt Elmleiter
 

20,76 Prozentpunkte, das sind drei Mandate, legte die ÖVP unter Silvia Karelly zu und hat jetzt fast 71 Prozent. Die SPÖ verlor einen Sitz im Gemeinderat, die FPÖ sogar zwei. Der Mandatsstand jetzt: ÖVP 11 Sitze, SPÖ und FPÖ je zwei. Die ÖVP hat damit auch alle drei Vorstandsmandate. "Die Opposition hat mir ja vorgeworfen, dass ich keine Legitimation als Bürgermeisterin habe, weil ich nicht gewählt worden bin. Da freut mich die große Zustimmung ganz besonders", sagt Karelly. Beim ersten Wahldurchgang zur Bürgermeisterin im Jänner 2018 hatte die Opposition eine Wahl Karellys verhindert, weil sie geschlossen aus dem Gemeinderat auszog. Erst ein paar Tage später wurde sie schließlich gewählt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren