Ludersdorf-WilfersdorfPichler-Wohnbau investiert eine Million Euro in Sägewerk

Trotz turbulenter Zeiten im Holzbau kaufte die Pichler-Wohnbau GmbH wieder ein Sägewerk und errichtet bis 2022 in Prebensdorf ein völlig neues. So kehrt man wieder zu den Wurzeln zurück.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manfred Pichler (rechts) von der Pichler Wohnbau GmbH übernahm das Sägewerk von Martin Kaplan in Prebensdorf, der in Pension ging © Pichler Wohnbau/Wiedenhofer
 

Eine große Investition in einer - gerade auch für den Holzbau - schwierigen Zeit tätigt die Pichler-Wohnbau GmbH mit Sitz in Flöcking (Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf): Mit Anfang September übernahm man - nach der Pensionierung des bisherigen Besitzers Martin Kaplan - das Sägewerk Kaplan in Prebensdorf (Gemeinde Ilztal) und errichtet dort bis Frühjahr 2022 nun ein neues, hochmodernes Bandsägewerk. Insgesamt wird etwas mehr als eine Million Euro investiert, wie Geschäftsführer Manfred Pichler sagt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!