Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Müll statt FischeFischer zogen Badewanne aus der Feistritz

Von der Badewanne über den E-Herd bis zum Komposter: In einem relativ kurzen Abschnitt der Feistritz zogen Fischer und Gewässerverantwortliche aus Birkfeld einen Haufen Müll aus dem teils 1,5 Meter tiefen Wasser.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gewässerwart und Fischereiaufseher Gustl Loipersböck, Fischereiaufseher Walter Riegler, Fischer Günter Teubl und Christian Liebmann © KK
 

Die Fliegenfischer der Feistritz (Abschnitt Birkfeld bis Floing) fischten dieses Mal nicht nach Fischen, sondern nach Müll. "Dabei haben wir auch einige "Kapitale" an Land gezogen", erzählt Günter Teubl, einer der Fischer: etwa eine Badewanne, einen E-Herd oder Autoreifen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren