Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Testphase ab 1. AugustGleisdorfer Einbahnring wird komplett umgestaltet

In der Gemeinderatssitzung wurde ein Grundsatzbeschluss zu einer Veränderung des Gleisdorfer Einbahnrings beschlossen. In einer Probephase wird ab 1. August von Grazer Straße bis Neugasse eine Autospur wegfallen und einem Radweg in beide Richtungen weichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Bereich rund um das ehemalige Bezirksgericht wird die neue Verkehrsführung ab August getestet © Raimund Heigl
 

Der Gleisdorfer Einbahnring ist seit 20 Jahren ein heiß diskutiertes Thema in der Stadt. Seit 2017 ist er aber praktisch illegal, denn eine Novelle der Straßenverkehrsordnung sieht seit damals vor, dass Fußgängerübergänge über zwei Fahrspuren nicht mehr gestattet sind. Während es in der ganzen Steiermark nur zwei weitere Fälle gegeben hatte, sind in Gleisdorf, wie mehrfach berichtet, gleich 15 betroffen. Sie müssen entweder mit einer Ampel gesichert werden oder es müssen Mittelaufstandsflächen geschaffen werden. Das eine ist nicht gut für den Verehrsfluss, das andere geht sich aus Platzgründen nicht überall aus. Also hat die Stadt aus der Not eine Tugend gemacht und tüftelt seit Jahren gemeinsam mit mehreren Verkehrsplanern an einer neuen Lösung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren